1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

Neuss: Regiment beim Wackelzug außer Rand und Band

Neuss : Regiment beim Wackelzug außer Rand und Band

Die Kapelle spielt "Schatzi, schenk mir ein Foto", der Gleichschritt ist durch Hüpfen und Tanzen ersetzt, Sonnenbrillen, Lichtschwerter aus "Krieg der Sterne" und unzählige blinkende Elektrospielzeuge prägen das Bild. Kurz: Es ist Wackelzug. Das Regiment ist aus dem Häuschen.

Nach vier Tagen geht das Schützenfest mit einer ausgelassenen Feier zu Ende. Die sonst auf Ordnung bedachten Schützen lassen es locker angehen. Lediglich die Gilde bleibt festlich und diszipliniert. Zum Jubiläum "50 Jahre seit Wiederbegründung" marschiert das Korps geschlossen durch Neuss. Mit dabei sind 500 Jubiläums-Fahnen — für jeden Gildisten eine.

Weniger zeremoniell, trotzdem ausgefallen: Der Jägerzug "Rekelieser" hat hunderte grüne Luftballons mit dem Zugwappen bedrucken lassen. "Die verteilen wir an die Kinder am Straßenrand", sagt Feldwebel Swen Schlemper (34), "und an schöne Frauen." Eine schöne "Dame" haben sie aber vergessen: Stephan Rueben (23), genannt "Sissi", hat keinen Luftballon bekommen. Und das obwohl er für den Wackelzug ein Kleid ("Von meiner Freundin stibitzt") mit Schleier angezogen hat. Grund ist eine verlorene Wette. Die Kameraden vom Grenadierzug "Alles wödd jot" fanden es lustig, die zahlreichen Zuschauer auch, die den ersten Umzug mit König Rainer II. feierten.