1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

In Millingen wird der Neusser Heilige verehrt: Quirinus-Tambourkorps spielt in Neuss

In Millingen wird der Neusser Heilige verehrt : Quirinus-Tambourkorps spielt in Neuss

Mit 29 Großfackeln - bei 72 Zügen - kommt das Grenadierkorps am Samstag Abend auf den Markt. Um für Zuschauer und Marschierer keine zu großen Musiklücken entstehen zu lassen, hat die Korpsspitze für den Fackelzug zwei zusätzliche Musikblöcke verpflichtet und finanziert. Hauptmann Rainer Halm ist es gelungen, "ausgezeichnete Klangkörper" unter Vertrag zu nehmen.

Erstmals spielt das Trommler- und Pfeiferkorps "Kölsche Junge" - das Haustambourkorps der "Blauen Funken im Kölner Karneval - in Neuss auf. Die Formation spielt gemeinsam mit dem Grenadier-Fanfarenzug aus Kapellen. Seine Neusser Premiere feiert auch das Tambourkorps der St. Quirinus-Schützenbruderschaft aus dem niederrheinischen Millingen, dessen Partner das St. Hubertus-Fanfarenkorps Neuss-Grimlinghausen ist.

In Millingen - nahe Rees - wird in der Pfarrkirche St. Quirinus der Neusser Heilige verehrt. Diese Verbindung soll am Samstag besonders betont werden. So reisen die Musiker mit ihren Familien bereits am Nachmittag an und werden unter anderem auch die Münsterkirche, das Zentrum der Quirinus-Verehrung, besuchen. Die übrigen sechs Musikblöcke werden durch Oberschützenmeister Hans-Paul Clemens aus dem Komitee verpflichtet und vom Grenadierkorps lediglich mitfinanziert.

(NGZ)