1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

Vör de Dag: Notizen zum Neusser Bürger-Schützenfest

Vör de Dag : Notizen zum Neusser Bürger-Schützenfest

Poster mit Königsorden

Poster mit Königsorden

(cw) Der neue Orden von Schützenkönig Mario I. ist selbstverständlich auch abgebildet, er steht als aktuellstes Exemplar in einer Reihe der bekanntesten Orden der Neusser Schützenkönige an, die nun als großformatiges Poster im Schützenbüro an der Oberstraße 58-60 zum Preis von 3,50 Euro erhältlich sind. Die "Nachkriegsorden" seit 1948/1949 sind alle abgebildet, vorher einzelne Exemplare ab 1836. Seit einigen Jahren nehmen die Orden einen festen Platz im offiziellen Programmheft des Neusser Bürger-Schützen-Vereins ein, das ebenfalls im Schützenbüro erhältlich ist. Ronald Reuß von der Agentur R& R Reuss, die verantwortlich für die Gestaltung des Programmheftes ist, hatte die Idee, die Königsorden zusammen auf ein Poster zu bringen. "Der Verkaufserlös ist für die Stiftung Rheinisches Schützenmuseum mit Joseph-Lange-Schützenarchiv bestimmt", erläutert Ronald Reuß. Im Schützenmuseum sind die Poster-Orden im Original zu besichtigen.

Königs-Lauf

(cw) Gut, dass er sportlich ist: Als der Neusser Schützenkönig Mario Meyen beim Schützenfest in Grimlinghausen bei einem Halt ein paar Orden verteilte und sich umblickte, war seine Kutsche schon mehrere Meter weiter gefahren. "Da konnte ich dann meine Kondition beweisen", erzählte Meyen, der schon so manchen Marathon bewältigt hat. Kein Wunder, dass er die 300 Meter Distanz locker und unter viel Applaus der Zuschauer schnell laufend verkürzte.

Bilder von Königin Maria

(cw) Da strahlt sie in 20 verschiedenen Varianten von den Bildern herab: Mit glänzender Krone, mit Abendkleid, umgeben von vielen fliegenden Luftballons, ist Maria Meyen seit gestern auf 20 Bildern ihrer Schüler im Schützenmuseum zu sehen. Viele ihrer Schüler der Pestalozzischule in Grimlinghausen haben am Mal-Wettbewerb "Meine Schulleiterin - die Schützenkönigin" teilgenommen, jetzt wurden die Preisträger-Bilder der Öffentlichkeit präsentiert. "Ich habe mich sehr über die phantasievollen Bilder gefreut", sagte Maria Meyen. Die Kinder haben sich auch Mühe gegeben: "Luftballons, die Schule, den Schützenbaum, die Pestalozzi-Ziege - ich habe alle Elemente zusammengemischt", erklärt der 7 Jahre alte Christian Philippi, der den 2. Platz der Erstklässler belegt hat. Bis zum 23. September sind die Bilder noch im Rheinischen Schützenmuseum zu besichtigen.

Königs-Dinner

(cw) Zum "Dinner mit dem König" hatte der Neusser Bürger-Schützen-Verein geladen - und mehr als 40 Freunde und Förderer waren am Dienstagabend in die Pegelbar gekommen, um mit Blick auf St. Quirin, das Zeughaus und den Hafen mit König - und Königin - fürstlich zu speisen und sich auf das Schützenfest einzustimmen. Das Pegelbar-Team von Jürgen Kohlmann und die Küchenmannschaft von Erich Tiefenbacher vom "Herzog von Burgund" sorgten für das leibliche Wohl, während Stadthafen-GmbH-Geschäftsführer Klaus Harnischmacher über die Entwicklung rund um das Hafenbecken I berichtete und Schützenkönig Mario Meyen die Anwesenden mit launigen Vergleichen des Neusser Schützenfestes mit Coca-Cola unterhielt: "Beide sind zeitlos, modern, haben enorme Zuwachsraten, sind bekannt und verwurzelt in allen Altersschichten - und sind prickelnd."

Betriebsratsvorsitzender

(lü) Premiere. Als erster Zug im Regiment wählte nun "Quirinus-Treu" von der Schützenlust einen Betriebsratsvorsitzenden. "Das war dringend erforderlich", erklärt Herbert Breidenbach mit einem Augenzwinkern, "weil sich bei uns alles nur noch um den Schützenkönig dreht." Mario Meyen marschiert bei "Quirinus-Treu", der von seinem Schwager Cornel Hüsch als Oberleutnant geführt, mit. Doch beim Königszug verschoben sich offenbar derart die Gewichte, versichert Breidenbach, "dass wir für einen fairen Interessensausgleich sorgen mussten." Fortan soll sich nun Claus "Mecki" Merckens (44) "um die Belange des einfachen Schützenarbeiters kümmern.