Majorsehrenabend der Neusser Schützengilde : Schützengilde ehrt Mitglieder

Im RLT-Foyer feierte die Schützengilde ihren Majorsehrenabend.

Gildemajor Stefan Schomburg durfte sich über einen harmonischen und gut besuchten Majorsehrenabend freuen. Mit Schützenkönig Georg I. Martin, Gildekönig Christoph I. Ulrich, der Regimentsspitze aus Walter Pesch und Ben Dahlmann und den Komiteemitgliedern mit Präsident Martin Flecken an der Spitze waren alle im Foyer des Rheinischen Landestheaters anzutreffen.

„Der Hauptzweck der Veranstaltung ist Dank zu sagen“, so Major Schomburg. Zudem hatte Bruno Weyand an diesem Abend seine Bewerbung für den neuen Schützenkönig angekündigt. Mit Dirk Lass, Karl-Josef Moog und Frank Heep wurden drei Gildisten mit dem bronzenen Korpsehrenkreuz ausgezeichnet. Jürgen Strunk, der 29 Jahre lang als Oberleutnant die Geschicke des Zuges „Die Stifte“ leitete und das Amt nunmehr in jüngere Hände gelegt hat, wurde unter dem Beifall der Gildisten zum Korpsoberleutnant ernannt. Höhepunkt der Veranstaltung war allerdings sicherlich der Auftritt von Bruno Weyand. Unter tosendem Beifall erklärte er, dass er sich in seinem 40. Jahr in der Gilde um die Schützenkönigswürde bewerben möchte und somit nach 20 Jahren endlich wieder ein Gildist Schützenkönig werden könnte.

Stefan Schomburg wünschte ihm viel Erfolg an der Vogelstange und sagte, er würde sich freuen, „in 14 Tagen den Schützenkönig Bruno Weyand Stadthalle begleiten zu können“.

(NGZ)