Königsmahl Neuss - 74 Männer speisen an der längsten Neusser Tafel

Königsmahl Neuss : An Neuss’ längster Tafel im Zeughaus finden 74 Männer Platz

Der verstorbene Rainer Reuß sen., ein Genießer, legte als Furagemeister die Gourmet-Messlatte hoch. Doch sein Schwiegersohn Markus Jansen eifert ihm kräftig nach.

Als Furagemeister des Komitees war er zum vierten Mal für das Königsmahl verantwortlich. Er entschied sich zu Ehren von Majestät Bruno II. Weyand für ein Vier-Gang-Menü mit geräuchertem Seeteufelfilet und Polpo Gran Mare, weiße Kokos-Limettensuppe, Tafelspitz vom kanadischen Rind und Joghurtmousse mit Zitronengras.

Köche und Servicepersonal des Crowne Plaza Neuss brachten unter Leitung des erfahrenen Frank Hedemann das Königsmahl unaufgeregt und in bester Qualität in nur 90 Minuten auf den Tisch. Apropos Tisch. Die an diesem Mittag längste Tafel in Neuss steht traditionell im Zeughaus. Ein imposantes Bild. 74 geladene Männer – König, Komitee, Ehrengäste, Vertreter der Korps und einige Gäste aus Politik, Verwaltung, Kirche und Medien – speisen an diesem Megatisch in Neuss’ bester Stube.

Das Königsmahl ist auch ein Lohn für die Anstregungen auf dem Markt während der mehrstündigen Parade. Schützenpräsident Martin Flecken nutzte den Rahmen, um mit Chef Karl Reinartz und dessen Adjutanten Jürgen Kloep ein erfolgreiches Gespann an der Spitze des Reitercorps zu verabschieden.

(lue-)
Mehr von RP ONLINE