Empfang des Rhein-Kreises für das Schützenkönigspaar Neuss

Empfang des Rhein-Kreises : Zwanglos und gut gelaunt

Wenn Landrat Hans-Jürgen Petrauschke wahr gemacht hat, was er in seiner launigen Rede ankündigte, dürfte der Tag gestern für ihn gelaufen sein. Mit seinen vielen Gästen – rund 300 hatten sich angekündigt – ein Bier zu trinken, dürfte wohl den stärksten Mann umhauen...

Der Empfang des Rhein-Kreises für Schützen und Nicht-Schützen aus allen Städten und Gemeinden ist längst Tradition und offensichtliche für etliche Funktions- und Würdenträger ein Muss. So fehlte auch kaum jemand aus der großen Rhein-Kreis-Politik, etliche Kommunen hatten Vertreter entsandt, Geistliche waren ebenso da wie zahlreiche Neusser Ex-Königspaare.

Doch was wäre der Empfang ohne das aktuelle Neusser Schützenkönigspaar. Wobei der Landrat Bruno Weyand und seine Frau Karin gleich zum „Rhein-Kreis-Königspaar“ machte, schließlich  gehören zu den Lebensstationen des Paares gleich mehrere Kommunen im Rhein-Kreis: Wevelinghoven (dort ist er geboren), Büttgen (dort ist sie geboren), Grevenbroich (wo sie arbeitet) und Neuss (beide wohnen in der Nordstadt). Das Komitee mit Martin Flecken an der Spitze, Gäste wie die Generalkonsulinnen Fiona Evans (USA), Olivia Berkeley-Christmann (Frankreich) oder der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer, CDU-Chef Jürgen Brautmeier und der MdB der FDP, Bijan Djir-Sarai, genossen sichtlich die Möglichkeit, bei dem Empfang zwanglos mit etlichen Entscheidungsträgern ins Gespräch zu kommen.

Für das Königspaar und den Edelknabenkönig Justus Buschatz gab es natürlich auch Geschenke vom Landrat: einen Rundflug über den Rhein-Kreis für das Paar sowie einen besonderen Bierkrug für den Bierkrugsammler Bruno Weyand und einen Gutschein für Reitzubehör nebst Fußball für den Pferdefreund Justus. Helga Bittner

(hbm)
Mehr von RP ONLINE