Christoph Golasch zieht als Königsbewerber beim Schützenfest Neuss zurück

Neusser Bürger-Schützenfest : Christoph Golasch zieht als Königsbewerber zurück

Beim Vogelschießen um die Würde des Schützenkönigs in Neuss tritt heute ein Bewerber weniger an: Christoph Golasch vom Schützenlustzug „Dropjänger“ hat seine Bewerbung zurückgezogen.

Schützenpräsident Martin Flecken bestätigt es kurz vor Beginn des Schießens am heutigen Schützenfestdienstag um 18:15 Uhr: Christoph Golasch (43), Mitglied im Schützenlustzug „Dropjänger“ und 2018 schon einmal König auf der Furth, tritt nicht zum Schießen auf den Königsvogel an.

Golasch habe sich, so Flecken, telefonisch abgemeldet und seinen Rückzug mit einer Magen-Darm-Erkrankung begründet. Er sei leider nicht in der Lage, am Vogelschießen teilzunehmen. Christoph Golasch hatte seine Bewerbung erst am Sonntag abgegeben.

Damit bleiben vier Bewerber übrig: Kurt Koenemann (62) vom Schützenlustzug „Die Oberjä(h)rigen“, Christian Burlage (52) vom Grenadierzug „Fetzige Nüsser“, Stephan Meier (52) vom Tambourkorps „In Treue fest“ und Joachim Schoth, Schützenlustzug „Alttrüscher“.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE