1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

Serie "Wir machen Schützenfest": Brauerei-Team lässt das Alt-Bier fließen

Serie "Wir machen Schützenfest" : Brauerei-Team lässt das Alt-Bier fließen

Wenn in Neuss Schützenfest gefeiert wird, dann fließen auch die Getränke in Strömen. Vor allem mit einem kühlen Alt stößt man gerne im Festzelt an, mit Freunden an einem der vielen Stände auf dem Kirmesplatz, im Frankenheim-Zelt oder am Rand einer Parade.

Doch damit das Bier vier Tage lang an den vielen Ausschänken aus dem Zapfhahn kommt, ist eine ausgeklügelte Logistik vonseiten der Brauerei notwendig. Ein eigenes, 20 Mann starkes Eventteam kümmert sich bei Frankenheim um den reibungslosen Ablauf des Bürger-Schützenfestes. Schließlich müssen zahlreiche Kunden an den unterschiedlichsten Stellen beliefert werden - mit den verschiedensten Mengen an Bier. "Das große Schützenzelt etwa wird nicht nur beliefert, sondern wir installieren jeden Schank- und Kühlanhänger, die Theke und Zapfanlage. Zudem verlegen wir mindestens einen Kilometer Zu- und Abwasserschläuche", sagt Jörg Grawer, Event-Manager bei der Privatbrauerei Frankenheim. Acht bis zehn Lastwagen sind im Einsatz.

Zusätzlich ist bei Frankenheim das Team "Bierlogistik" mit rund zehn Mann und vier bis fünf Lkws unterwegs. Die Fahrer schleppen unzählige Kisten und Fässer in die Kühlanhänger der Kunden. "Bei der Anlieferung müssen behördliche Bestimmungen wie die Transportsicherheit der Ware auf dem Lastwagen beziehungsweise Kühlanhänger strikt eingehalten werden, damit unsere Fahrer oder andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden", sagt Jörg Grawer. Gleichzeitig gehe das normale Tagegeschäft der Privatbrauerei parallel zum Schützenfest natürlich ungebremst weiter, betont er.

Mit der Planung für ein Groß-Event wie das Bürger-Schützenfest startet die Brauerei schon kurz nach dem vorherigen Fest. Eine interne Nachbesprechung sowie Feedback seitens der Kunden machen eine Auswertung des Schützenfestablaufes möglich. "Dann beginnen wir bereits mit den Vorplanungen. Das heißt, das notwendige Eventequipment wie Schank- und Kühlwagen, Gläser und Theken müssen zeitnah reserviert werden, damit wir keine Materialengpässe in dem Zeitraum haben", sagt Grawer. "Speziell in der Zeit vor und nach dem Neusser Schützenfest sind wir ebenfalls Partner und Ausstatter verschiedener anderer Groß-Events und Schützenfeste, deshalb ist eine detailliere und frühzeitige Equipment-Planung unverzichtbar."

Und natürlich muss auch die Bierproduktion rechtzeitig über die Bestellungen zum Schützenfest informiert werden: "Entsprechend kann unsere Produktion reagieren und die gewünschten Gebinde abfüllen und der Bierlogistik zur Verfügung stellen", sagt Jörg Grawer.

Aber nicht nur vor, auch während des Schützenfestes ist das Frankenheim-Team 24 Stunden im Einsatz. Es gibt eine Notdienstbereitschaft für Eventequipment und Biernachlieferungen, die rund um die Uhr erreichbar ist. So wird verhindert, dass plötzlich kein Bier mehr nachfließt.

Damit dieses auch immer angenehm kühl ist, fängt die Kühlkette des Bieres schon ein bis zwei Wochen vor dem Fest auf dem Brauereihof an. "Sobald uns die Bierbestellungen der jeweiligen Kunden vorliegen, wir das Bier entweder in unserem Kühlhaus oder direkt in die vorbestellten Kühlanhänger geladen und vorgekühlt. Bei Auslieferung der Kühlanhänger auf das Veranstaltungsgelände werden diese direkt an den Strom angeschlossen, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird", sagt Jörg Grawer. "Für die großen Schützenzelte sind außerdem drei große 20-Fuß-Container im Einsatz, die bis minus 20 Grad runterkühlen können. So werden auch Nachlieferungen schnell kalt." Isabelle De Bortoli

(url)