Bücherbörse in der katholischen Bücherei Reuschenberg

Katholische Bücherei Reuschenberg : Büchermarkt für Sammler und Leseratten

Wer literarische und kulinarische Entspannung sucht, der ist am kommenden Wochenende beim Büchermarkt in Reuschenberg genau an der richtigen Stelle.

„Unser Angebot umfasst wieder mehrere tausend Bücher aus den unterschiedlichsten Bereichen“, sagt Claudia Dörr, langjährige Leiterin der katholischen Bücherei St. Hubertus Reuschenberg. Auch sie hat längst festgestellt, dass sich der Umgang mit Literatur in den vergangenen Jahren ziemlich geändert hat.

„Das Buch hat durch die elektronische Verfügbarkeit einen anderen Stellenwert bekommen. Man muss Literatur nicht mehr horten, sondern gibt das gelesene oder ungelesene Werk gern weiter“, sagt Dörr. Für die Bücherei ein Glück: Denn so bekommt sie viele gut erhaltene Bücher, die in den Bestand aufgenommen oder eben zu einem kleinen Preis abgegeben werden können. Darunter mitunter auch echte Raritäten, wie am Wochenende. „Wir haben mehrere gut erhaltene bibliophile Sammelbände zu den Literaturnobelpreisträgern im Angebot oder eine Serie über die sechshundert bedeutendsten Persönlichkeiten der Welt“, informiert die Leiterin.

Kommenden Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, öffnet die Börse jeweils von 11 bis 17 Uhr an der Aurinstraße 2. Und natürlich steht dann für die Besucher auch wieder etwas zum Knabbern bereit. Der Erlös der verkauften Bücher kommt der Bücherei zugute.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE