1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bombendrohung gegen Neusser Unternehmen - Verdächtiger ermittelt ​

Großeinsatz und Evakuierung : Bombendrohung gegen Neusser Unternehmen - Verdächtiger ermittelt

Weil es eine Bombendrohung gegeben hat, wurden die Mitarbeiter eines Neusser Unternehmens am Donnerstag evakuiert. Nach einiger Zeit gab es Entwarnung - ein Tatverdächtiger wurde ermittelt.

Am Donnerstag, 18. August, war es zu einer Bombendrohung an der Floßhafenstraße in Neuss gekommen. Das teilt die Polizei mit. Ein zunächst unbekannter Täter hatte eine E-Mail an eine Firma gesendet und vorgegeben, dass auf dem Firmengelände eine Bombe platziert worden sei. Bei einem größeren Polizeieinsatz wurden die Räume evakuiert - alle anwesenden Mitarbeiter mussten das Gelände verlassen. Die groß angelegte Dursuchung wurde unter Hinzuziehung mehrerer Sprengstoffspürhunde durchgeführt.

Glücklicherweise konnte nach einiger Zeit Entwarnung gegeben werden. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden.

Die Ermittlungen führten nun zu einem Tatverdacht gegen einen 29-jährigen Mann aus Köln.

Der bereits polizeilich bekannte Tatverdächtige konnte gegen 14:30 Uhr durch die Polizei ermittelt werden.

Er muss sich nun einem Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten stellen; es wird geprüft, inwiefern Regressansprüche auf ihn zukommen.

(NGZ)