1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Blitzer-Marathon: Eine Radarfalle versagte

Neuss : Blitzer-Marathon: Eine Radarfalle versagte

Im Rahmen des von NRW-Innenminister Ralf Jäger ausgerufenen "Blitzer-Marathons" haben gestern auch die Kommunen und die Polizei im Rhein-Kreis Neuss verstärkt Autofahrer auf ihre Geschwindigkeit kontrolliert. Von Freitagmorgen, 6 Uhr, bis heute um 6 Uhr dauerte die Aktion. Kurios: Eine an der Düsseldorfer Straße in Neuss aufgebaute Radarfalle versagte wegen technischer Probleme den Dienst. An der Kälte habe es laut Polizei jedoch nicht gelegen. Das Gerät wurde zur Abschreckung dennoch einige Stunden stehengelassen.

Nach dem ersten Drittel des "Blitzer-Marathons" zog die Polizei dann eine Zwischenbilanz: Im gesamten Kreisgebiet wurden zwischen 6 und 14 Uhr 3702 Fahrzeuge kontrolliert, von denen 110 zu schnell unterwegs waren. "Ziel dieser Aktion soll sein, dass langsamer gefahren wird", erklärte Kreispolizeisprecher Hans-Willi Arnold. Dieses Ziel haben die Verantwortlichen zumindest gestern erreicht. Nur rund drei Prozent der gemessenen Fahrzeuge waren zu schnell. "Normalerweise sind es bei offenen Kontrollen etwa fünf und bei versteckten bis zu 30 Prozent", sagte Reinhard Lenzen, Direktionsleiter Verkehr der Polizei im Rhein-Kreis. Wegen des großen Medieninteresses im Vorfeld hatte die Polizei dies auch erwartet.

(vdp)