1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Polizei Neuss verfolgt Drogen-Fahrer bis ins Parkhaus

Einsatz in Neuss : Polizei verfolgt Drogen-Fahrer bis ins Parkhaus

Außergewöhnlicher Einsatz der Polizei: Beamte haben einen unter Drogen stehenden Fahrer nach seiner Flucht in einem Parkhaus stellen können.

Als Polizeibeamte auf der Heerdterbuschstraße in Neuss am Mittwochmittag einen Fiat aus dem Verkehr ziehen wollten, um den Fahrer zu kontrollieren, gab dieser plötzlich Gas. Wie die Polizei mitteilt, missachtete der Fahrer die Anhalte-Signale der Polizeistreife und fuhr weiter. Der Mann am Lenkrad – ein 31 Jahre alter Neusser – fuhr dann in ein nahegelegenes Parkhaus. Pech für ihn: Die Schrankenphase reichte auch noch für den Streifenwagen. Die Verfolgungsfahrt endete auf der ersten Etage.

Den Grund für das Verhalten des 31-Jährigen konnten die Polizisten rasch feststellen: Er hatte Marihuana und Amphetamin konsumiert. Der Mann soll das direkt gestanden haben. Entsprechende Drogen-Utensilien samt eines Joints entdeckten die Beamten im Fußraum des Kleinwagens. Ein Arzt entnahm dem Fahrer später zur Beweissicherung Blut. Ihn erwarten jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

(NGZ)