1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Polizei-Großeinsatz nach Familienstreit

Neuss : Polizei-Großeinsatz nach Familienstreit

Die Polizei war am Dienstagabend in Neuss mit 15 Streifenwagen im gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Grund war ein Familienstreit, der eskaliert war. Die Beamten wollten weitere Auseinandersetzungen verhindern.

Laut Polizei wurden die Beamten gegen 21.45 Uhr alarmiert. Mehrere Menschen sollten auf der Gladbacher Straße mit Baseballschlägern auf einen Wagen einschlagen. Vor Ort trafen die Beamten einen 34-jährigen Krefelder, der der Nutzer des stark beschädigten Ford Galaxy war. Nach einem Familienstreit hätte eine Gruppe den Wagen beschädigt.

Mehrere Familienmitglieder aus Neuss kamen laut Polizei für die Tat in Frage. Die Beamten rechneten damit, dass Angehörige des Krefelders zu seiner Unterstützung nun nach Neuss kommen würden. Um einer neuen Eskalation des Streits vorzubeugen, wurden Polizeikräfte aus umliegenden Behörden zusammen gezogen. Insgesamt waren im Stadtgebiet 15 Streifenwagenbesatzungen eingesetzt.

Der leicht verletzte Krefelder wurde in einem Neusser Krankenhaus ambulant behandelt. Dort kamen tatsächlich Angehörige seiner Familie zusammen. Die Polizei nahm ihre Personalien auf und forderte sie auf, Neuss zu verlassen. Zu weiteren Auseinandersetzungen sei es nicht gekommen.

Der Einsatz lief bis in die Nacht. Die Polizei leitetet ein Strafverfahren ein. Die Ermittlungen zum Sachverhalt und zu den Hintergründen der Streitigkeiten dauern an.

(lsa)