1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Weltkriegsbombe im Rheinpark gefunden - Sperrungen nach und nach aufgehoben

Nach Fund im Neusser Rheinpark : Weltkriegsbombe ist entschärft - Sperrungen werden nach und nach aufgehoben

Die Weltkriegsbombe, die am Dienstag im Neusser Rheinpark gefunden wurde, ist erfolgreich entschärft. Die Sperrungen werden nach und nach aufgehoben, auch der Bahn-Verkehr rollt wieder an.

Das teilt die Stadt mit. Nach Angaben des Sprengmeisters Jost Leisten wurde die Bombe auf einem Grundstück an der Hammerlandstraße, in der ehemaligen Neusser Blumenversteigerung (NBV), gefunden. Er geht davon aus, dass es bei der Beseitigung keine Schwierigkeiten geben wird. Die Bombe sei in einem guten Zustand mit einem klassischen Aufschlagzünder.

Rund 100 Anwohner, die in einem engeren Gefahrenbereich von rund 250 Metern um die Fundstelle wohnen, müssen ihre Wohnungen verlassen. Informiert werden sie mit Flugblättern. Auch eine Betriebsstätte der Gemeinnützigen Werkstätten Neuss (GWN) ist betroffen. Personen im erweiterten Gefahrenbereich von 500 Metern werden aufgefordert, sich „luftschutzmäßig“ zu verhalten, das heißt insbesondere sich auf der abgewandten Gebäudeseite und nicht im Dachgeschoss oder im Freien aufzuhalten. In dem nahegelegenen Rheinpark-Center und dem Möbelhaus Höffner wurden die Kunden über Durchsagen informiert.

  • Verkehr Der Willy-Brandt-Ring ist zwischen Düsseldorfer Straße und Stresemannallee gesperrt. Betroffen sind davon der komplette Willy-Brandt-Ring, die Hammer Landstraße ab Langemarckstraße, sowie die Floßhafenstraße. Derzeit kommt es zu einem Verkehrsstau, der sich über die Kardinal-Frings-Brücke bis nach Düsseldorf zieht. In die Gegenrichtung ist für alle, die die Ausfahrt Neuss-Hafen nutzen wollen, viel Geduld gefragt.
  • Öffentliche Verkehrsmittel Die Bombenentschärfung hat auch Auswirkungen auf den ÖPNV. Ab 15.45 Uhr fährt die Buslinie 842 der Stadtwerke nicht mehr zur Haltestelle „Rheinpark-Center“, sondern nur noch bis zur Haltestelle „Dehoga-Center“, auch die BVR-Linie 874 wird umgeleitet. Alle Zug- und S-Bahnverbindungen zwischen Neuss und Düsseldorf fahren zum Zeitpunkt der Entschärfung nicht mehr. Die Haltestelle „Rheinpark-Center“ der Linien S8 und S11 wird gegen 15.45 zum letzten Mal angefahren.
  • Info-Telefon Für Bürgerinnen und Bürger, die noch weitere Fragen zur Bombenentschärfung haben, hat die Stadt ein Info-Telefon eingerichtet, das unter den 02131/909091 zu erreichen ist. Gehunfähige Personen können die Hilfe der Rettungsdienste unter der Rufnummer 02131/1350 in Anspruch nehmen.
  • Ende der Entschärfung Nach Entschärfung der Bombe werden die Anlieger mit Lautsprecherwagen und durch Radiodurchsagen informiert. Alle Bürger werden gebeten, über alle Maßnahmen auch hör- und sehbehinderte Nachbarn und Personen mit schlechten Sprachkenntnissen zu informieren.

(ubg)