Neuss: Verdächtiger stellt sich der Polizei nach sexueller Belästigung

Kind in Neuss begrapscht : Verdächtiger stellt sich der Polizei und gesteht Tat

Nach einem mutmaßlichen Sexualdelikt in Neuss hat sich ein Mann am Mittwoch der Polizei gestellt. Zuvor war der 25-Jährige mit einem Fahndungsfoto gesucht worden.

Der Mann erschien bei der Polizeiwache in Neuss und gab an, derjenige zu sein, nach dem die Kripo mit einem Bild einer Überwachungskamera suchen würde. Mit Beschluss des zuständigen Amtsgerichtes hatte die Polizei das Foto eines bis dato Unbekannten veröffentlicht, der im Verdacht steht, ein Kind unsittlich berührt zu haben.

Am Rosenmontag sprach der 25-Jährige laut Polizei vor einem Mehrfamilienhaus an der Görlitzer Straße ein spielendes Mädchen an. Er habe das Kind gebeten, ihm Einlass in das Haus zu gewähren und habe sich mit ihm in eine uneinsehbare Ecke begeben. Dort habe der Tatverdächtige das Mädchen unsittlich angefasst. Das Mädchen berichtete später seiner Mutter von dem Vorfall. Diese verständigte sofort die Polizei.

Der geständige 25-Jährige, der einräumte, das Mädchen oberhalb der Kleidung im Schambereich berührt zu haben, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Donnerstag einem Richter vorgeführt, der über die Anordnung von Untersuchungshaft entscheidet.

(seeg)