1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss und Kaarst: Zwei Corona-Testzentren beschädigt

Stecken Jugendliche dahinter? : Corona-Testzentren in Neuss und Kaarst beschädigt

An gleich zwei Standorten im Rhein-Kreis Neuss wurden am Wochenende Corona-Testzentren beschädigt. Wie groß ist der Schaden - ein Überblick.

Von Freitag, 16. Juli, 10 Uhr bis Samstag, 17. Juli, 6.40 Uhr, besprühten Unbekannte den Pavillon eines Corona-Testzentrums an der Altebrücker Straße in Neuss mit Farbe. Der oder die Täter brachten auf einer Plane großflächig den Buchstaben "C" sowie ein Fragezeichen an, teilte die Polizei mit. Hinweise auf die Verursacher liegen bislang nicht vor.

Nur kurze Zeit später kam es am Sankt-Eustachius-Platz in Kaarst ebenfalls zu einem Vorfall, bei dem Unbekannte in der Zeit von Samstag, 17. Juli, 16.15 Uhr bis Sonntag, 18. Juli, 8.15 Uhr einen Container des dortigen Testzentrums beschädigten.

Durch den oder die Randalierer wurden zwei Rollläden aus den Führungsschienen gerissen. Zudem wurden die Seitenwände des Containers mit dem Sockel eines mobilen Verkehrszeichens und einem Einkaufswagen traktiert, sodass in der Außenhaut mehrere große Dellen entstanden. Nach Zeugenangaben sollen hier möglicherweise Teenager als Verursacher infrage kommen. Gegen 1.20 Uhr wurden mehrere weibliche Jugendliche beobachtet, die mit einem Einkaufswagen auf dem Parkplatz umherfuhren.

(NGZ)