Neuss: SEK-Einsatz in Rosellerheide - Hintergründe bleiben unklar

Stadtteil Rosellerheide: SEK-Einsatz in Neuss — Hintergründe bleiben unklar

Am Montagabend hat es in Neuss einen SEK-Einsatz gegeben. Die zuständige Staatsanwaltschaft gibt allerdings keine Details über die Hintergründe bekannt - aus ermittlungstaktischen Gründen.

Die Spezialkräfte griffen gegen kurz vor 21 Uhr am Lärchenweg im Stadtteil Rosellerheide zu, sagte Polizeisprecherin Diane Drawe unserer Redaktion. Die umliegenden Straßen wurden abgesperrt.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte Oberstaatsanwalt Mathias Proyer lediglich, dass es einen SEK-Einsatz in Neuss gegeben hat. Im Zuge des Einsatzes sei ein Auto aus Belgien abgeschleppt worden. Dies könnte auf eine mögliche Verbindung zu Ermittlungen gegen die islamistische Szene in Belgien hindeuten. Diese liegt laut Proyer aber nicht vor. "Ich kann bestätigen, dass eine Verbindung zur islamistischen Szene aus Belgien ausgeschlossen werden kann", sagte Proyer unserer Redaktion.

(seeg/lsa)