1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Regenbogen-Fahne in Norf angezündet - Polizei ermittelt

Vorfall in Neuss : Regenbogen-Fahne vor Rewe-Markt erneut angezündet

Zum wiederholten Mal haben Unbekannte eine Regenbogen-Fahne vor dem Rewe-Markt am Lessingplatz in Norf beschädigt. Sie gilt Symbol für die Vielfalt von Homosexuellen in aller Welt.

Stephan Köppen, der mit seinem Lebensgefährten Daniel Pagel einen nahegelegenen Kiosk betreibt, ließ unserer Redaktion ein Foto zukommen, auf dem mehrere Brandlöcher an der Fahne zu sehen sind.

 An der Fahne sind die Brandlöcher deutlich erkennbar.
An der Fahne sind die Brandlöcher deutlich erkennbar. Foto: Stephan Köppen

Die Regenbogen-Farben gelten als Symbol für die Vielfalt von Homosexuellen in aller Welt. Besonders erschreckend für Köppen: Es ist bereits die zweite Tat dieser Art binnen kurzer Zeit. Erst vor gut zwei Wochen hatten Unbekannte eine am selben Mast platzierte Fahne abgehängt, angezündet und in einem Gebüsch in der Nähe eines Spielplatzes „entsorgt“.

Der Betreiber des Rewe-Marktes, Fazli Erdogan-Zurikyan, hatte bereits nach der vorangegangenen Hass-Attacke im Gespräch mit unserer Redaktion betont, sich von solchen Aktionen nicht abschrecken lassen zu wollen und auch weiterhin Regenbogen-Fahnen aufzuhängen. Stephan Köppen hat den neuen Fall am Freitag der Polizei gemeldet – und kündigt an, auch mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Neuss das Gespräch zu suchen. Auf der Instagram-Seite „heimatnorf“ machte er seinem Ärger am Freitag Luft und veröffentlichte das Foto der angekokelten Fahne mit dem Satz: „Ein Zeichen für Liebe, Diversität, Offenheit, Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung wurde wieder angezündet. Dieses Verhalten ist nicht hinnehmbar.“