1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss:Polizei stellt zwei Tatverdächtige nach Einbruch

Zigaretten und Einbruchswerkzeug sichergestellt : Polizei stellt zwei mutmaßliche Einbrecher nach Zeugenhinweis in Neuss

Eine Zeugin beobachtete am Freitag, wie zwei Männer in ein Kiosk einstiegen. Sie waren noch vor Ort, als die Polizei sie festnahm. Bei dem Duo fanden sie prallgefüllte Plastiksäcke mit Zigaretten und Werkzeug.

Das teilt die Polizei mit. Es war gegen 2 Uhr als eine Anwohnerin beobachtete, wie zwei Männer augenscheinlich in ein Kiosk an der Poststraße einstiegen. Die Zeugin alarmierte die Polizei. Als die Kräfte eintrafen, waren die Verdächtigen noch vor Ort. Es handelt sich um einen 21 und einen 29 Jahre alten Mann. Bei ihnen fand die Polizei prallgefüllte Säcke mit Zigaretten und diversen Werkzeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte das Duo die Werkzeuge genutzt, um die Eingangstür des Kiosks aufzuhebeln. Entsprechende Spuren konnten gesichert werden. Die Zigaretten hatte es aus den Regalen eingesackt. Die Tatverdächtigen, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurden vorläufig festgenommen.

Auf Anregung der Polizei beantragte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Vorführung der Festgenommenen beim Amtsgericht Neuss, im Rahmen des beschleunigten Verfahrens und den Erlass eines Hauptverhandlungshaftbefehls. Das Amtsgericht Neuss folgte dem Antrag.

Das beschleunigte Verfahren ist nach dem Gesetz möglich, in denen der Sachverhalt einfach gelagert ist - also für die Verfahrensbeteiligten leicht überschaubar ist - oder eine klare Beweislage besteht. Zum Beispiel, wenn der Beschuldigte geständig ist.

(NGZ)