Neuss: Polizei stellt Rauschgift sicher

Kontrollen in Neuss : Polizei stellt Rauschgift sicher

Im Zuge ihrer Offensive gegen Straßenkriminalität hat die Polizei am Dienstag zwischen 12.30 und 20.30 Uhr insgesamt 53 Personen in der Innenstadt kontrolliert. Ein Schwerpunkt lag dabei auf dem Rosengarten und dem Augustinusviertel.

Bei den Kontrollen stellten die Beamten bei einem 24- und einem 36-Jährigen jeweils ein Tütchen Marihuana sicher. Das teilt die Polizei mit. Im Rosengarten wollte eine Streife einen verdächtigen jungen Mann im Alter von 20 Jahren überprüfen. Als er die Absicht der Polizisten erkannte, ließ er hinter einer Parkbank eine Haschischplatte fallen. Die Ermittler stellten das Rauschgift sicher. Am Rennbahnpark geriet eine Gruppe von vier jungen, nervös agierenden Männern (im Alter von 15 bis 19 Jahren) ins Visier der Ordnungshüter. Der Grund für ihr Verhalten war schnell gefunden: Ein Rauschgiftspürhund der Polizei stöberte in ihrer unmittelbaren Nähe einen angerauchten Joint auf.

Bei der Kontrolle zweier Verdächtiger (17 und 22 Jahre alt) an der Rennbahn stellten die Polizisten zwei Konsumeinheiten Heroin, versteckt in einem Gebüsch, sicher. Bei einem 47-jährigen Neusser wurde zudem ein sogenanntes Einhandmesser entdeckt. Da dies nach dem Waffengesetz als verboten eingestuft ist, stellten die Polizisten es sicher. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die weiteren Ermittlungen übernahm das zuständige Fachkommissariat.

Im Umfeld der Kontrollen erteilte die Polizei sechs Platzverweise. Ein äußerst aggressiver 19-Jähriger attackierte die Beamten und ging auf sie los. Der junge Mann wird sich demnächst wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten müssen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE