1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Polizei fasst Verdächtigen - mit vier Haftbefehlen gesucht

Polizei in Neuss fasst Betrüger : Verdächtiger mit vier Haftbefehlen gesucht

Der Betrüger versuchte noch mit einem gefälschten Ausweis, die Beamten hinters Licht zu führen. Doch der Schwindel flog schnell auf.

Die Polizei wurde am Montag, 20. September, gegen 12 Uhr  zu einem Elektrofachmarkt an der Breslauer Straße gerufen. Ladendetektive hatten eine Person festgehalten, die über einen längeren Zeitraum betrügerisch Waren in einem niedrigen vierstelligen Wert ergaunert hatte.

Der Betrüger händigte den Beamten einen griechischen Ausweis aus, der sich bei einer genaueren Überprüfung schnell als Fälschung entpuppte. Erst bei der Polizeiwache, wo seine Identität über Fingerabdrücke festgestellt werden sollte, gab der Festgenommene seine wahren Personalien an. Die falsche Namensangabe hatte auch einen Grund: Der 29 Jahre alte Mann ohne festen Wohnsitz wurde mit vier Haftbefehlen gesucht. Wegen zwei vorausgegangener Betrügereien, muss er eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und 11 Monaten verbüßen. Daneben hatten Richter in zwei weiteren Verfahren wegen Betrugs eine Untersuchungshaft angeordnet.

Da bei der Festnahme des Mannes auch eine geringe Menge Cannabis aufgefunden wurde, muss er sich nun in weiteren Strafverfahren verantworten.

Der Festgenommene wurde zur Verkündung der Untersuchungshaftbefehle einem Richter beim Amtsgericht Neuss vorgeführt und wird von dort in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

(NGZ)