Neuss: Mutmaßliche Taschendiebinnen festgenommen

Hauptbahnhof in Neuss : Polizei nimmt mutmaßliche Taschendiebinnen fest

Die Polizei hat am Mittwoch ein Trio gestellt. Bei den Verdächtigen handelt es sich um drei Frauen, die allein in Neuss zehn Handtaschendiebstähle begangen haben sollen. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um drei Frauen (40, 41 und 42 Jahre alt), die ihren Wohnsitz im Ruhrgebiet haben. Wie die Polizei mitteilt, gehen die Ermittler davon aus, dass das Trio kurz zuvor in einem Linienbus Ausschau nach potenziellen Diebstahlsopfern gehalten hat. Bei den zehn bereits begangenen Taschendiebstählen in Neuss sollen die Frauen unter anderem in den Besitz von Kreditkarten gelangt sein. In mindestens drei Fällen sollen sie damit Geld an Bankautomaten abgehoben haben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Zwei der Festgenommenen sitzen nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE