Neuss: Mann kracht mit Wagen in Denkmal und wird schwer verletzt

Nach Fahrerflucht in Neuss : Mann kracht mit Wagen in Denkmal und wird schwer verletzt

Ein Mann ist nach einer Fahrerflucht in Neuss mit seinem Wagen in ein Denkmal gekracht und hat den etwa 1,5 Meter hohen Gedenkstein zerstört. Er selbst wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der offenbar betrunkene Mann (25) am Vorabend zunächst in einem Kreisverkehr an der Neuenberger Straße/ August-Macke-Straße in Allerheiligen mit einem anderen Pkw kollidiert. Dann raste er in Richtung Rosellerheide, verlor an der Einmündung Neuenberger Straße die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte in das Denkmal. Der 25-Jährige wollte noch zu Fuß flüchten, konnte aber durch einen Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ein Kran hob den Wagen vom Denkmalsockel.

Das Denkmal der Schützenbruderschaft Rosellerheide wurde durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt.

Der Unfallfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

(ubg/dpa)