1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Jugendlicher angegriffen und ausgeraubt

Schlägerei in Neuss/Kaarst : Jugendlicher angegriffen und ausgeraubt

An der Stadtgrenze zwischen Neuss und Kaarst ist es am Samstagabend gegen kurz nach 22 Uhr zu einer Schlägerei gekommen. Zeugen hatten den Vorfall, der sich nahe des Bahnübergangs „Auf der Heide“ ereignet haben soll, beobachtet und daraufhin bei der Polizei gemeldet.

(NGZ) Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatten sich die Beteiligten, die aneinandergeraten waren, allerdings bereits vom Ort des Geschehens entfernt. An der Geulenstraße kam einer Streifenwagenbesatzung schließlich ein leicht verletzter Jugendlicher entgegen. Das teilt die Polizei mit. Der 17-Jährige gab an, auf dem Parallelweg zur Straße „Am Stadtwald“ von einer Gruppe Gleichaltriger angegriffen worden zu sein. Anschließend seien seine Herrenwinterjacke der Marke Wellensteyn, sein Samsung-Smartphone A50 (Hülle in Camouflage-Optik) und Geld weg gewesen. Nähere Angaben zu den Angreifern konnte der Jugendliche nicht machen. Das Kriminalkommissariat 21 hat Ermittlungen wegen des mutmaßlichen Raubs aufgenommen.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat oder Personen, die Angaben zum Verbleib der angeblichen Beute beziehungsweise Tatverdächtigen machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen genommen.