1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Feuerwehr befreit unterkühlten Hund aus Kaninchenbau

Einsatz in Neuss : Feuerwehr befreit unterkühlten Hund aus Kaninchenbau

Die Feuerwehr hat am Mittwoch einen Dackel aus einem Kaninchenbau gerettet. Das Tier konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Der Hundebesitzer und Anwohner halfen bei den Grabungsarbeiten.

Der Dackel ist alleine in den Bau gekrochen, konnte sich aber aus eigener Kraft nicht befreien, berichtet die Feuerwehr. Der Kaninchenbau liegt an einem Garagenhof in Neuss-Allerheiligen, die Gänge des Baus reichen bis unter die Garagen.

Um den Vierbeiner zu befreien, entfernten die Einsatzkräfte zunächst einige Gehwegplatten und begannen dann mit den Grabungsarbeiten. Dabei wurden sie durch den Hundebesitzer und Anwohner unterstützt. Der Dackel hatte sich im Wurzelwerk verfangen und konnte durch den Hundebesitzer letztendlich aus dem Gang befreit werden.

Das Tier war augenscheinlich unverletzt, die Einsatzkräfte rieten dem Besitzer jedoch, einen Tierarzt aufzusuchen, da der Vierbeiner durch den stundenlangen Aufenthalt unterkühlt war. Im Einsatz war der hauptamtliche Löschzug mit dem Kleineinsatzfahrzeug mit zwei Einsatzkräften.

(NGZ)