1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Fahrradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Grefrath

Einsatz in Neuss : Fahrradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Grefrath

Ein Fahrradfahrer ist am Dienstagmorgen nach einem Verkehrsunfall in Grefrath gestorben. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er seinen Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 32 Jahre alte Frau aus Mönchengladbach gegen 9.15 Uhr mit ihrem Auto auf der Lanzerather Straße aus Richtung Grefrather Weg kommend in Richtung Niederrheinstraße unterwegs. Im Einmündungsbereich Niederrheinstraße/Lanzerather Straße kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer, der in Richtung Kreisverkehr Lüttenglehner Straße unterwegs war, erlitt dabei schwere Verletzungen.

Die Feuerwehr, die zur Bergung hinzugerufen wurde, musste zunächst das Auto anheben, um den Schwerverletzten zu befreien. „Er befand sich komplett unter dem Fahrzeug und war nicht ansprechbar“, sagt Feuerwehrsprecher Christian Franke auf Anfrage unserer Redaktion. Vor Ort seien Reanimationsmaßnahmen vorgenommen worden. Der schwerverletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er laut Polizei kurz darauf seinen Verletzungen.

An der Unfallstelle sperrte die Polizei die betroffene Einmündung für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergung weiträumig ab. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam nahm seine Arbeit auf und unterstützte die polizeilichen Maßnahmen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an.

Die Feuerwehr unterstützte vor Ort den Rettungsdienst und half bei der Sicherung der Einsatzstelle. Im Einsatz waren der Löschzug 10 (Hauptamt) sowie der Löschzug 18 (Grefrath). Zudem wurde die Feuerwehr Jüchen im Zuge der Amtshifle mit ihrer Drohne hinzugezogen, um Luftaufnahmen des Unfallortes zu machen. Das Bildmaterial kann bei der weiteren Auswertung des Unfallhergangs hilfreich sein. In Neuss hat der Löschzug Holzheim zwar eine eigene Drohne. „Aber die ist zurzeit außer Dienst“, erklärt Feuerwehrsprecher Christian Franke.

(abu)