1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Illegales Autorennen in Neuss: Polizei stoppt Raser in Norf

Illegales Straßenrennen in Neuss : Polizei stoppt 24-jährigen Raser in Norf

Er missachtete Vorfahrtsregeln, die zulässige Höchstgeschwindigkeit und brachte einen Fußgänger in eine gefährliche Situation: In der Nacht zu Freitag hat die Polizei einen jungen Raser gestoppt.

Das Verkehrskommissariat der Polizei in Neuss ermittelt derzeit wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens. Das teilt die Behörde mit. Demnach war ein 24-jähriger Neusser in der Nacht zu Freitag gegen 0.25 Uhr auf der Ruhrstraße in Norf unterwegs. Dort testete er offenbar die Beschleunigung seines Audi A4 und missachtete nach derzeitigem Ermittlungsstand die Vorfahrtsregeln, die zulässige Höchstgeschwindigkeit und war unvorsichtig an einem Zebrastreifen. Es sei sogar zu einer gefährlichen Situation mit einem Passanten gekommen, der sich auf der Fahrbahn befand.

Um dem 24-Jährigen folgen zu können, musste die Polizei ihren Streifenwagen auf mehr als 100 Stundenkilometer beschleunigen. Als der Neusser das Blaulicht im Rückspiegel wahrnahm, stoppte er. Die Polizisten stellten den Audi als mögliches Beweismittel sicher. Auch seinen Führerschein musste der 24-Jährige abgeben. Das Verkehrskommissariat der Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens. Die Behörde weist daraufhin, dass hierzu nicht zwingend zwei oder mehr Fahrzeuge beteiligt sein müssen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

  • Die Oberkasseler Brücke.
    Oberkasseler Brücke in Düsseldorf : Zwei Sportwagen nach illegalem Straßenrennen beschlagnahmt
  • Fünf Mal verteilte die Polizei Bußgelder
    Kontrolle in Niederkrüchten : Bußgeld und Punkte für Raser
  • (Symbolbild)
    Rhein-Kreis-Neuss : Einige Flensburg-Punkte für Dormagener

Neben der Strafanzeige regte die Polizei zudem die Überprüfung seiner Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen an.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern derzeit noch an. Gesucht wird der Fußgänger, der sich vermutlich noch an die Begegnung mit dem Audi erinnern kann.

Der Zeuge wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(NGZ)