Brand in Neuss: Zwei Verletzte bei Feuer in Wohnhaus - Polizei ermittelt

Feuerwehr räumt Häuser : Zwei Menschen bei Brand in Neuss verletzt

Am Freitagmorgen sind in Neuss zwei Menschen bei einem Brand verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht ausgebrochen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Am frühen Freitagmorgen gegen 2.30 Uhr hat es in Neuss gebrannt. Ein Einfamilienhaus auf der Hauptstraße im Stadtteil Holzheim stand bei Eintreffen der Feuerwehr in Flammen. Weil Funken aus dem Dach schlugen, hatten sich die Bewohner des Hauses bereits selbstständig auf die Straße gerettet. Das teilte die Feuerwehr am Freitagmorgen mit.

Bei dem Brand wurden zwei Menschen verletzt, sie erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Eine 56-jährige Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer drohte demnach, auf die angrenzenden Häuser überzugreifen. Aus diesem Grund wurden sie von der Feuerwehr geräumt. Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Feuer im hinteren Bereich des Hauses ausgebrochen. Die Terrasse wurde dabei stark beschädigt, eine Wand an einem Nachbarhaus wurde leicht beschädigt.

Das betroffene Wohnhaus ist laut Feuerwehr nach dem Brand zumindest vorübergehend nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(mba)
Mehr von RP ONLINE