1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser Schützenfest: Biwak-Tag: Kaiserwetter lockte Besucher an

Neusser Schützenfest : Biwak-Tag: Kaiserwetter lockte Besucher an

Der Schützenfest-Montag ist in Neuss Biwak-Tag. Wenn dann die Sonne von einem blauen Himmel strahlt, dann gehen die Herzen der Schützen und ihrer Gäste auf – insbesondere, wenn Regen den Paradensonntag störte wie in diesem Tag.

Der Schützenfest-Montag ist in Neuss Biwak-Tag. Wenn dann die Sonne von einem blauen Himmel strahlt, dann gehen die Herzen der Schützen und ihrer Gäste auf — insbesondere, wenn Regen den Paradensonntag störte wie in diesem Tag.

So stimmten Montag die Zutaten für einen unbeschwerten Vormittag beim 33. Volksbank-Biwak auf dem Münsterplatz: gutes Wetter, 1300 gut gelaunte Besucher, die herrliche Kulisse der Quirinus-Basilika, kühles Frankenheim-Bier, swingende Musik der "Marines Tribute Band" von der Neusserfurth und ein Gastgeber Rainer Mellis, der in seiner Begrüßung die Pointen und Bonmots gleich serienweise abfeuerte. Nach dem politischen "Wahlwechsel von schwarz nach rot" — gemeint war die Landtagswahl, die in Neuss mit einem Direktmandat für Reiner Breuer (SPD) endete — kündigte Mellis die "modische Revolution für die Neusser Kirmes der Zukunft" an und zog einen roten Zylinder aus der Tasche.

Auch Schützenkönig Rainer Halm besuchte mit Gefolge das Biwak. Ihn beschenkte Mellis mit einem Bild, das der Kunstmaler Friedhelm Riegel "live" auf dem Münsterplatz auf die Leinwand gebracht hatte und das in einem Element auch den König als Discjockey zeigt. Als alles reibungslos gelaufen war, atmete auch Volksbank-Marketingchef Christian Feldbinder auf — obwohl der zweite schweißtreibende Teil seiner Arbeit noch bevorstand. Stühle und Tische mussten wieder verladen werden. Am Morgen war die mit der Logistik beauftragte Bonner Firma ohne Gabelstapler angereist, woraufhin der Vorarbeiter — so Mellis — den Ort des Geschehens verließ.

Das verbleibende Team des Dienstleisters habe dann gemeinsam mit Christian Feldbinder und einigen Volksbank-Damen aufgebaut. "Für diese Kraftanstrengung danke ich", sagte Mellis und versprach: "Einige Kameraden von meinem Zug KuddelMuddel helfen beim Abbau."

RLT-Biwak mit viel Rhythmus

Sie beherrschen ihre Rollen perfekt — die Schauspieler des RLT. Auch als Kellner und hinter der Theke. Gut erkennbar an den knallroten Schürzen um die Hüfte balancieren sie mit vollen Tabletts durch die Stuhlreihen, versorgen zügig und charmant ihre Gäste mit dem, was sie gerne mögen — in der Regel Altbier, aber an diesem Morgen des öfteren auch Wasser. Für die netten Worte zur Begrüßung waren indes Jan Eric Borkopp vom Förderverein und Theaterchefin Bettina Jahnke zuständig.

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ein leichter Wind ließen das Biwak, zudem der Förderverein des RLT die Neusser Schützen zum 14. Mal eingeladen hat, zu einem sommerlichen Vergnügen werden.

Dazu trug auch die Vorführung des Theaterensembles bei, das sich in Erinnerung an die stimmgewaltige Schützenschar vom vergangenen Jahr (als alle in das "Lola"-Lied von den Caprifischern einfielen) erneut etwas zum Mitmachen ausgedacht hatte. "Zehn Neusser Schützenbrüdern" setzten Richard Erben (Gesang), Sebastian Zarzutzki (Bass), Christina Schumann (Backvocals), Theresa Engelsberg (Gitarre) und Tobias Koseler (Keyboard) ein musikalisches Denkmal in einem Rhythmus, bei dem sich der Zusatz "bei dem jeder mit muss" erneut bewahrheitete ...

An dieser rockigen und frech-liebvollen Version der "Zehn kleine Negerlein" hatten auch Schützenkönig Rainer II. Halm, seine Frau Petra, Schützenpräsident Thomas Nickel, Oberst Dr. Heiner Sandmann, Adjutant Volker Schmidke und Oberschützenmeister Martin Flecken ihren Spaß.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neusser Schützenfest 2012: Impressionen vom Biwak-Tag

(url)