Schottische Band spielte in Neuss: Biffy Clyro rockt das Globe

Schottische Band spielte in Neuss : Biffy Clyro rockt das Globe

Zum ersten Mal hat in Neuss ein 1Live-Radiokonzert stattgefunden. 80 Techniker verwandelten das Globe Theater in eine Rock-Bühne. Die schottische Band Biffy Clyro füllt große Hallen und bescherte ihren Fans einen intimen Abend.

Satter, rauer Gitarrensound, hervorragende Riffs, den Schlagzeugrhythmus spürbar im Bauch und den melodischen Gesang des Frontmanns Simon Neil im Ohr: Ganz groß, aber im kleinen Rahmen hat das schottische Rock-Trio Biffy Clyro vor rund 100 begeisterten Fans ein Radiokonzert im Neusser Globe Theater gegeben, organisiert vom Radiosender 1Live.

Nackt und tätowierrt

Mit nackten, tätowierten Oberkörpern betraten die Bandmitglieder die violett beleuchtete Bühne, bereit, ihrem Publikum alles zu geben. Keine Freunde großer Worte legten sie direkt los mit dem ersten Hit und brachten den kleinen Rundbau zum Beben. Die Zuschauer kamen aus ganz NRW, sie gehörten zu den glücklichen Gewinnern der exklusiven Tickets, die es im Vorfeld nicht zu kaufen gab.

Nähe zur Band

Von der Atmosphäre im Neusser Globe waren viele begeistert: "Egal, wo wir standen, es trennten uns höchstens zehn Meter von der Band", erzählt - das ist sehr intim, vor allem, wenn man bedenkt, dass Biffy Clyro auch schon vor 64000 Zuschauern gespielt haben", sagte Jakob aus Essen. Der 22-Jährige ist seit fast zehn Jahren großer Fan der Band, die derzeit als eine der größten und faszinierendsten Bands weltweit gehandelt werden. "Die enge Atmosphäre, die spektakuläre Lichtshow mit Wechseln von Violett zu Blau oder Rot gepaart mit wilden Lichtblitzen und der tolle Sound haben das Konzert zu einem einmaligen Erlebnis gemacht", meinte der Fan. "Sie schaffen es, gegeneinander zu spielen und trotzdem zusammen zu klingen — das liefert ein super Ergebnis."

In ihrer Neusser Show spielten Biffy Clyro ältere und bekannte Hits wie den Ohrwurm "Mountains", die zum Mitsingen animierten, aber auch exklusiv einige Stücke aus dem neuen Album "Opposites", das morgen erscheint. Damit gelang ihnen scheinbar mühelos die perfekte Mischung aus melancholischen Stücken und Hits mit einer härteren Gangart.

Noch nie zuvor haben die Schotten solch einen intimen Gig gespielt, den die Zuschauer von verschiedenen Ebenen aus verfolgen konnten: Im Innenraum veränderte eine leichte Drehung des Körpers den gesamten Blickwinkel, und die Fans auf den Emporen konnten sogar den etwas versteckt platzierten Pianisten beobachten, der sein E-Piano in den Kasten eines echten Klaviers eingebaut hatte und im Gegensatz zu dem Trio einen dunklen Anzug trug.

Eine gute Stunde lang unterhielten die Rocker das Publikum mit ihren Hits und erzeugten neben Gänsehautmomenten auch energiegeladene Momente. Begeistert zeigte sich Christiane Zangs, Kulturdezernentin: "Das Konzert war ein wunderbares Projekt und ich bin beeindruckt von der Präzision mit der 80 Techniker das Globe Theater in eine Rock-Bühne verwandelt haben." Für sie war der Auftritt von Biffy Clyro, den sie vom ersten Rang aus verfolgte, ein Gesamterlebnis voller Abwechslung und faszinierender Arrangements. "Wenn sich Möglichkeiten ergeben, war das sicher nicht das letzte Exklusiv-Konzert im Globe Theater."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neuss: Biffy Clyro rockt das Globe

(url/jco/url)
Mehr von RP ONLINE