1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Baustellen bremsen Autofahrer

Neuss : Baustellen bremsen Autofahrer

Wer mit dem Auto oder Fahrrad zurzeit in Neuss unterwegs ist, braucht vor allem im Berufsverkehr gute Nerven. Denn Baustellen sorgen immer wieder für Staus und zähflüssigen Verkehr. Wir zeigen die größten Nadelöhre.

Die Neusser müssen nicht nach Düsseldorf oder Köln fahren, um im Berufsverkehr vor Baustellen im Stau zu stehen oder Umleitungen fahren zu müssen. Das ist auch in Neuss möglich, denn an einigen Stellen in der Stadt müssen sich Auto- und Radfahrer sowie Busfahrgäste auf Unannehmlichkeiten einstellen. Vor allem Kanalbauarbeiten führen dazu, dass es an einem halben Dutzend Stellen in der Stadt eng wird. Die wichtigsten Engpässe und ihre Dauer:

Markt: Wer vor einer Woche bei herrlichem Sonnenschein auf dem Markt einen Kaffee oder ein kühles Bier genoss, wunderte sich über die Autos, die plötzlich den Markt heraufkamen, sich zwischen den Stühlen der Cafés ihren Weg bahnten und über die Oberstraße entschwanden. Der Grund: Weil auf dem Gelände des Bildungshauses Romaneum neue Ausgrabungsfunde gesichert werden, wurden die Arbeiten am Vorplatz zur Hymgasse verlegt. Die ist jetzt komplett gesperrt. Dauer: Ab 15. November ist die Hymgasse wieder befahrbar.

Batteriestraße: Im Bereich des Hafenbeckens I wird die Uferpromenade angelegt. Aufgrund der Bauarbeiten stehen auf der Hammer Landstraße in Richtung Kreuzung nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung. Dauer: noch unbestimmt.

Kapitelstraße: Dort gibt es aufgrund von Kanalbauarbeiten ab sofort Sperrungen. "Anlieger kommen zeitweise aus verschiedenen Richtungen in die Kapitelstraße", sagt Norbert Jurczyk, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehrsangelegenheiten. Ab Februar wird die Straße wegen des Kappessonntagszuges provisorisch hergestellt und geöffnet, danach wieder voll gesperrt. Dauer: bis Ende 2012.

Nordkanalallee: Im Rahmen der Erweiterung der Augustinuskliniken und veränderter Zufahrten auf das Gelände werden auf der Nordkanalallee neue Geh- und Radwege sowie Mittelinseln angelegt und die Parkmöglichkeiten "neu geordnet", so Jurczyk. Danach werden dort einige Parkplätze weniger zur Verfügung stehen. Autofahrer können nur in Richtung Innenstadt fahren und müssen in Richtung Süden eine Umleitung über die Selikumer Straße und Augustinusstraße nehmen. "Probleme gibt es in Spitzenzeiten beim Linksabbiegen aus Richtung Ebert-Platz in die Selikumer Straße", sagt der städtische Verkehrslenker. Dauer: bis Ende nächster Woche.

Plankstraße: Mit Sperrungen aufgrund von Kanalbauarbeiten müssen Autofahrer und Anwohner auch dort leben. Umleitungen führen über die Adolf-, Peter-Loer- und Further Straße. Dauer: bis Ende Oktober.

Willy-Brandt-Ring: Aufgrund der Anbindung der Floßhafenstraße ändert sich die gesamte Verkehrsführung. Dauer: bis Ende 2012.

(NGZ)