Neuss: Baustart mit sechs Wochen Verspätung

Neuss: Baustart mit sechs Wochen Verspätung

An der Hafenstraße wird die Kanalisation saniert. Für das Schützenfest soll die Straße nutzbar sein.

Fast sechs Wochen nach dem angekündigten Termin hat die Infrastruktur Neuss (ISN, die ehemalige Stadtentwässerung) die Baustelle an der Hafenstraße eingerichtet. Seit Dienstag werde dort auch gearbeitet, erklärt ISN-Sprecher Jürgen Scheer.

Walter Pesch, Oberst des Neusser Regiments, hat die Entwicklung interessiert verfolgt. Denn die Hafenstraße als wichtige West-Ost-Achse in der Innenstadt ist zum Fackelzug am Schützenfestsamstag Ende August Aufstellfläche einiger Korps und Klangkörper. Details kann der Regimentschef zwar erst beim Behördentermin im Juni klären, doch das macht ihm keine Sorgen: "Die Zusammenarbeit mit der Stadt ist immer gut", sagt er - und die ISN bemüht sich um frühzeitige Entwarnung. Zum Festauftakt sei die Straße baustellenfrei, sagt Scheer.

Dass trotz mehrwöchiger Verzögerung der Zeitplan eingehalten werden kann, erklärt Scheer mit "doppelter Power". Die beauftragte Tiefbaufirma, die in einem ersten Schritt neue Schmutzwasserleitungen unter der Straße durch das Erdreich hindurch presst, wird damit an zwei Stellen gleichzeitig anfangen und statt nur einer Baukolonne zwei einsetzen. Zum geplanten Baustart im April sei diese Technik, die das Unternehmen extern einkauft, nicht verfügbar gewesen, so Scheer, dafür wurde nun das doppelte Equipment zur Verfügung gestellt.

Mit Beginn der Bauarbeiten hat sich auch die Verkehrsführung geändert. Die Hafenstraße ist nun eine Einbahnstraße - und zwar in Fahrtrichtung Krefelder Straße. Die Spur in Gegenrichtung ist komplett gesperrt, auch wenn die Tiefbauer nicht die ganze Fahrbahn aufreißen müssen. Sie brauchen nur einzelne Gruben, wo sie mit dem Gerät ihrer Presstechnik ansetzen können. Diese Arbeiten sollen abgeschlossen und die Gruben verfüllt sein, bevor das Schützenfest beginnt. Anschließend wird - im zweiten Bauabschnitt - der Regenwasserkanal saniert. Das soll bis zum Herbst 2019 erledigt sein. Der Sanierung des Stadtbades soll sich ab Mitte 2021 die Neugestaltung der Hafenstraße anschließen. Die Pläne dafür sind noch in Arbeit.

(-nau)