1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Bahnstrecke für Lärmschutzbau gesperrt

Neuss : Bahnstrecke für Lärmschutzbau gesperrt

Seit über eineinhalb Jahren errichtet die Bahn im Neusser Stadtgebiet Lämschutzwände entlang vorhandener Strecken. Für dieses Jahr hat die Bahn-Tochter DB Netz AG vor allem Projekte in Innenstadtlagen angekündigt. An diesem Wochenende löst sie die Zusage ein – was sich erheblich auf den Bahnverkehr auswirken wird.

Von heute an werden an folgenden Abschnitten Schallschutzwände gebaut:

– Jahnstraße, Fichtestraße, Preußenstraße. Es entstehen zwei Wände mit einer Länge von 230 beziehungsweise 175 Metern.

– Alte Aachener Straße, Grefrather Weg, Vossenacker Straße, Bergheimer Straße. Die drei Teilwände sind 270, 340 und 100 Meter lang.

– Jahnstraße 210 Meter.

Bis auf den Abschnitt parallel zur Vossenacker Straße, wo die Lärmschutzwand 2,50 Meter Höhe erreichen soll, wird überall nicht höher als zwei Meter gebaut, erklärt Bahnsprecher Udo Kampschulte. Gemessen wird ab Oberkante Gleiskörper. Insgesamt entstehen über 1,3 Kilometer Schallschutzwand. Bis zum Jahresende möchte die Bahn 2,5 Kilometer Schallschutz fertigstellen. Das entspräche exakt einem Drittel der Gesamtlänge, die in Neuss entstehen soll. Insgesamt sollen 11,5 Millionen Euro dazu aufgebracht werden. Den Schlusspunkt des Vorhabens werden 2013 eine Wand in Elvekum und eine am S-Bahnhof Neuss-Süd markieren.

Da die durch Neuss führenden Bahnstrecken größtenteils in Dammlage verlaufen, müssen die Bauarbeiten größtenteils vom Gleis aus erfolgen. Das geht nur an den verkehrsärmeren Wochenende, stellt die Bahn klar.

So auch an diesem Wochenende, wo der Gleisabschnitt zwischen dem Hauptbahnhof und dem Abzweig Nordkanal von heute bis zum Montag gesperrt werden muss. Die Züge der S-Bahn-Linie 11 werden zwischen den Hauptbahnhöfen Düsseldorf und Neuss umgeleitet. Fahrplanänderungen werden ausgehängt und auch angesagt.

(NGZ)