1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Bahn schließt Lücken in Lärmschutzwand

Neuss : Bahn schließt Lücken in Lärmschutzwand

Am Wochenende wird die Preußenstraße gesperrt, weil auf der Brücke gearbeitet werden muss.

Schlussakkord für ein Millionenprojekt: Ab dem kommenden Wochenende schließt die Deutsche Bahn AG die letzten Lücken in den Lärmschutzwänden, die seit 2009 entlang bestehender Strecken in der Stadt errichtet wurden. An 13 Stellen hat die Bahn mit 11,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln so eingegriffen, doch zunächst dort Lücken gelassen, wo die Bahnstrecke auf Brücken über Straßen geführt wurde. Grund: Diese Baustellen sind ungleich schwerer zu erreichen. Aber genau sie werden jetzt ins Visier genommen.

Die Preußenstraße wird dazu in der Nacht von Freitag auf Samstag in Höhe der Bahnbrücke gesperrt. Die Sperrung wird von Freitag, 21 Uhr, bis Samstag, 5 Uhr, notwendig. Die Zufahrt Jahnstraße muss gesperrt werden. Die Zu- und Abfahrt Thywissenstraße ist jederzeit möglich, ebenso der Durchgang für Fußgänger und Radfahrer. Umleitungen werden eingerichtet. Am darauffolgenden Wochenende, Freitag auf Samstag, 4. auf 5. Oktober, ist eine weitere Sperrung notwendig.

Nach der Brücke Preußenstraße stehen weitere Lückenschlüsse an Bergheimer-, Weber-, Rheydter- und Stephanstraße an. Das aber erfolgt erst nach Austausch von zwei Eisenbahnbrücken im Oktober.

(-nau)