Bäder und Eissporthalle: Stadtwerke investieren

Stadtwerke: Bäder & Eissporthalle : Rolf Knipprath: Wir investieren in Freizeit-Anlagen

Ratsherr Rolf Knipprath, Aufsichtsratsvorsitzender der Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH, kündigt kräftige Investitionen an.

Als die Stadtwerke vor 15 Jahren die städtischen Bäder übernahmen, schrieben die jährlich mit elf Millionen Euro rote Zahlen. Aktueller Verlust: Nur noch 4,6 Millionen Euro. Darauf ist Rolf Knipprath stolz. Der Stadtverordnete, Aufsichtsrats-Chef der Bäder und Eissporthalle GmbH, ist zufrieden: „Wir sind besser als Plan und wir stehen zu unserem Versprechen: Wir halten drei Bäder offen.“ Die Freizeiteinrichtungen der Stadtwerke mussten nach drei Rekordjahren in Folge in 2017 einen leichten Besucherrückgang hinnehmen. Insgesamt kamen 754.000 Gäste in die drei Bäder, die Eissporthalle und das Wellneuss. Damit das hohe Niveau erhalten bleibt, werden die Stadtwerke bis zu 26 Millionen Euro - inklusive Verwaltungsneubau an der Moselstraße -  investieren. Im Südpark werden die sanitären Anlagen und das Dach erneuert, die Planung zur Nutzung des Reuschenberger Sees vorangetrieben, Wellneuss modernisiert und schließlich wird das Stadtbad neu gestaltet.   

(lue-)
Mehr von RP ONLINE