1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

„ Waikiki-Beach “: Badegast ins Tagesbett

„ Waikiki-Beach “ : Badegast ins Tagesbett

Von Christoph Kleinau Das Südparkbad bekommt einen neuen Nachbarn. Die marode Minigolf-Anlage wurde abgeräumt, an ihrer Stelle ein Strand aufgeschüttet. " Waikiki-Beach " heißt diese Oase der Ruhe, die ganz auf Exotik setzt.

Von Christoph Kleinau Das Südparkbad bekommt einen neuen Nachbarn. Die marode Minigolf-Anlage wurde abgeräumt, an ihrer Stelle ein Strand aufgeschüttet. " Waikiki-Beach " heißt diese Oase der Ruhe, die ganz auf Exotik setzt.

Unter dem Pflaster liegt der Strand. Der alte Spontispruch müsste auf Neuss übersetzt anders lauten: Vor dem Pflaster kommt der Strand. Denn auf jener Fläche, über die im kommenden Jahr Besucher die Saunalandschaft des Südparkbades ansteuern können, lässt Jürgen Kohlmann von der Firma SK-g Getränke gerade 500 Tonnen Feinsand anschütten. Für den "Waikiki-Beach". Freitag soll Eröffnung gefeiert werden.

Geöffnet hat Waikiki täglich ab 10 Uhr. Am "Waikiki-Strand" soll Schlendern die schnellste Gangart sein, ist Platz für Müßiggänger. Kein Animateur, der die Gäste zu sportlicher Betätigung nötigt, keine laute Musik, keine Party.

Entspannung ist das Zauberwort in dem Konzept, das "Waikiki-Beach" und den nur einen Steinwurf weit entfernt auf der anderen Seite der Carl-Diem-Straße gelegenen Sportstrand Neuss nicht aneinander geraten lässt.Denn während am Sportstrand Beachsoccer Bewegungshungrige zufrieden stellen soll, lässt Kristian Krcar am "Waikiki-Beach" Tagesbetten aufstellen, wie der Projektleiter seine Liegen nennt.

  • Das Stadtwerke-Kundencenter an der Krefelder Straße
    Suche nach geeigneter Immobilie : Vom Kundencenter zur Bahnhofswache?
  • Andreas Galland leitet das Amt für
    Hochschulstandort Neuss : Stadt streicht finanzielle Zuwendungen an die RFH
  • Der Stadtrat lehnt zwei weitere Trinkwasserbrunnen
    Politik in Neuss : Rat lehnt Trinkwasserbrunnen ab und wartet auf Gesetz

Dazu kommen Palmen, balinesische Schirmchen und andere exotische Accessoires. "Man sieht, dass sich dort jemand Mühe gibt", betont Krcar, der seit zehn Jahren in der Gastronomie selbständig ist. "Man sieht, dass sich etwas tut", ergänzt Matthias Braun, Bädermanager der Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH. Die neue Stadtwerketochter, so sein Credo, ist offen für neue Ideen. Und sie hatte ein Problem mit dem Pächter der benachbarten Minigolf-Anlage, der, so Braun, einigen Verpflichtungen nicht mehr nachgekommen ist.

Und weil er nach der Kündigung die nicht mehr funktionsfähige Spielanlage nicht mehr abbauen wollte, tun das jetzt die Bäder GmbH und ihr gastronomischer Partner gemeinsam. "Einen Teil der Abrisskosten konnten wir in dem Umbau verstecken." Dessen Kosten beziffert Kohlmann auf einen deutlich fünfstelligen Betrag. Mit dem "Waikiki-Beach" schließt sich auch ein Schlupfloch, das ortskundige Südparkbad-Besucher bislang nutzen konnten, indem sie das Bad über den Minigolfplatz betraten.

Waikiki ist - zunächst - nur noch vom Freibad aus zu erreichen. "Strandgänger" finden also auch immer Zugang zum Wasser, um sich abzukühlen. Allerdings ist das Vergnügen endlich. Schließt das Freibad im Herbst, holt Krcar auch seine Schirmchen wieder rein.

(NGZ)