1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Auszeichnung in Neuss: Mutige Feuerwehrmänner für Einsatz Ende 2017 geehrt

Auszeichnung in Neuss : Mutige Feuerwehrmänner für Einsatz Ende 2017 geehrt

Das schlimme Ereignis, das sich am 28. Dezember 2017 an der Hülchrather Straße in Neuss zutrug, beschäftigt die Feuerwehr noch immer. An jenem Abend war ein Brand im Keller eines damals noch unbewohnten Neubaus des Neusser Bauvereins gemeldet worden.

Die Feuerwehrmänner René Königstein und Marc Kremers sind die ersten, die sich in die Räumlichkeiten begeben, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen.

Wenig später verlieren beide zunächst die Orientierung und dann das Bewusstsein, mit letzter Kraft gelingt es Königstein, einen Notruf abzusetzen – wenige Sekunden später wird das Duo von seinen Kollegen aus dem Keller befreit und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide überleben mit schweren Verletzungen.

Die sechs Einsatzkräfte, die den beiden mit ihrer schnellen Reaktion wohl das Leben retteten, wurden jetzt durch den Inspekteur der Feuerwehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Helmut Probst, mit dem „Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen“ ausgezeichnet. Eine Ehrung, die Einsatzkräften „in Würdigung der besonders mutigen und entschlossenen Hilfeleistung im Einsatz“ verliehen wird. Ausgezeichnet wurden Thomas Stock, Sascha Püttschneider, Marcel Boas, Andreas Roß, Florian Cöllen und Sebastian Neuß.

Die diesjährige Jubilar-Ehrung der Feuerwehr Neuss im Restaurant Essenz begann jedoch zunächst mit einleitenden Worten von Wehrleiter Joachim Elblinger. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden die Gäste dann von Bürgermeister Reiner Breuer begrüßt. Anschließend wurden die Jubilare geehrt. Den Topwert – 60 Jahre – erreichten Günter Rick, Franz-Josef Mausberg, Willi Kammerich und Heinz-Josef Büttgen. Für 50 Dienstjahre wurden Hermann-Josef Nowak und Heinz-Joachim Pälmer ausgezeichnet. Weitere Ehrungen gab es für 25, 35 und 40 Dienstjahre.

Durch den Verband der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss, vertreten durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Heinz-Dieter Abels, wurde der am 28. Dezember 2017 Dienst habenden Wachmannschaft darüber hinaus die Ehrennadel in Bronze „in Anerkennung für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen“ verliehen.

(jasi)