Neuss: Auftakt in Wassersportsaison mit Bootstaufe

Neuss : Auftakt in Wassersportsaison mit Bootstaufe

Das neue Rettungsboot der DRK-Wasserwacht rückt am Sonntag für eine kurze Zeit in den Mittelpunkt. Denn im Rahmen des traditionellen "Anfahrens" der Neusser Wassersportverein wird die neueste Errungenschaft des DRK auf den Namen "Triton" getauft. Taufpate ist dabei der Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe (CDU), der mit dieser Bootstaufe, die gegen 13.20 Uhr geplant ist, auch den offiziellen Teil des bunten Treibens im Sporthafen beenden wird.

Ins Programm für die Saisoneröffnung im Sporthafen ist die "Triton" auch deswegen gekommen, weil die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes in diesem Jahr Ausrichter und Gastgeber der Veranstaltung ist. Und das aus einem einfachen Grund: Die Wasserrettung wird 50 Jahre alt.

Aktuell zählt diese DRK-Gruppierung 198 Mitglieder. Davon sind 86 im aktiven Kader und 112 in der Vereinsjugend. Die Arbeit ruht auf zwei Säulen: der Schwimmausbildung und der Schulung von Rettungsschwimmern, sowie der Betreuung von Wassersportveranstaltungen an Rhein und Erft - und am Wassersportzentrum Sandhofsee.

Das "Anfahren" beginnt am Sonntag, 6. Mai, gegen 11 Uhr. Erster Höhepunkt ist laut Programm das für 12 Uhr angekündigte Einlaufen des Feuerlöschbootes "Alfons Frings". Ob es dazu kommt, ist aber offen. Denn die "Frings" ist noch in der Werft. Offiziell eröffnet wird die Saison 2018 um 13 Uhr durch Bürgermeister Reiner Breuer. Danach haben Wassersport-Interessierte Gelegenheit, sich auf den Steganlagen der im Sporthafen ansässigen Vereine umzusehen.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE