1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Wirtschaftsförderung: Arbeit als Lebensgrundlage vermitteln

Wirtschaftsförderung : Arbeit als Lebensgrundlage vermitteln

Die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Kreis sind Ausrichter der Jobmesse in Neuss.

Die Wirtschaftsförderungen von Rhein-Kreis und Stadt Neuss treten als Ausrichter der Job-Initiative auf. Im Doppel-Interview sagen Jürgen Steinmetz als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss, und Frank Wolters, Leiter der Wirtschaftsförderung bei der Stadt Neuss, worauf es ankommt.

Die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. In welchen Branchen besteht besonderer Bedarf an Arbeitskräften?

Jürgen Steinmetz Wir verzeichnen branchenübergreifend seit einigen Jahren eine steigende Nachfrage nach Fachkräften. Das spricht für eine gute Wirtschaftslage und dafür, dass Unternehmen hier auch die passenden Bewerber finden. Besonders angespannt ist die Situation in technisch-naturwissenschaftlichen Berufen, dem Pflegebereich, in der Erziehung und der Logistikbranche.

Frank Wolters Für uns steht die Job-Initiative im Fokus der Fachkräftesicherung. Das gilt für alle Bereiche der technik-orientierten Berufe aus den Segmenten IT und EDV. Darüber hinaus sind Arbeitskräfte gefragt, die eine Verbindung zwischen klassischem Handwerk und modernem Industriehandwerk herstellen.

Müssen sich Unternehmen heutzutage selbst für Arbeitskräfte "bewerben"?

Wolters Unsere Unternehmen beteiligen sich an Aktionen wie der Job-Initiative, gehen Schulpatenschaften ein und kooperieren mit den Neusser Hochschulen im dualen Studium, daher können wir nur weiter an diesen Plattformen arbeiten. Wichtig ist, dass sich Unternehmen präsentieren und an Perspektiven arbeiten. Steinmetz Durch die geringe Arbeitslosigkeit ist ein Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte entstanden. Dabei können Unternehmen nicht nur über ein üppiges Gehalt punkten, sondern vermehrt durch Rahmenbedingungen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten oder das Unternehmensimage.

Warum und wie engagieren Sie sich bei der Job-Initiative?

Steinmetz Möglichst viele Menschen in Arbeit zu bringen und ihnen die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben zu geben, ist unser Kern-Ziel. Die Job-Initiative ist bei unseren Aktivitäten ein von Beginn an erfolgreicher Baustein. Der Rhein-Kreis Neuss wirbt für eigene Stellenangebote und wir beraten mit unserem Startercenter Gründungsinteressierte und unterstützen die Entstehung von Arbeitsplätzen.

Wolters Für uns ist es ein Weg, unser Engagement zum Thema Fachkräftesicherung zum Ausdruck zu bringen. Und es ist ein pragmatischer Ansatz, an diesen Tagen Unternehmen und Menschen an einen Tisch zu bringen, um die Arbeitsplätze von morgen zu gestalten. Wir sind Partner der Veranstaltung, wir offerieren kein eigenes Jobangebot. Wir stehen im Hintergrund und den Unternehmen zur Seite.

(stef)