1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Analyse: Die Bürgerstiftung Neuss verspielt ihre Glaubwürdigkeit

Neusser Woche über die Bürgerstiftung Neuss : Aufstieg und Fall einer guten Idee

Zehn Jahre schrieb die Bürgerstiftung eine Erfolgsgeschichte. Jetzt übernehmen Streithansel die Hauptrolle. Die Glaubwürdigkeit der Bü.NE steht auf dem Spiel. Eine Sondersitzung des Stiftungsforums ist überfällig.

In den (fast) elf Jahren seit ihrer Gründung ist die Bürgerstiftung Neuss – kurz Bü.NE gerufen – zu einer Marke geworden, die für Unabhängigkeit, Kreativität und Seriosität steht; eine Initiative von Bürgern für Bürger. Doch in weniger als einem Monat verspielen die Verantwortlichen angesichts von Streit und kommunikativem Unvermögen, was sie aufgebaut haben – vor allem Glaubwürdigkeit.

Die Vorstandsvorsitzende Dorothea Gravemann tritt zurück. Die zweite Alpha-Dame, Beate Rodrigo, die Stiftunsrat-Chefin, lässt die Geschäfte zumindest zeitweise ruhen. Ob sie im Amt ist, vermochte am Freitag kein Mitglied der Bü.NE-Gremien zu beurteilen. Hand aufs Herz: Wer mag einer Organisation mit derart ungeordneter Führung seine Arbeitskraft oder gar sein Geld anvertrauen? Skurril, dass die scheidende Dorothea Gravemann am letzten Tag im Amt die größte Zustiftung seit Gründung 2008 öffentlich machte: ein „beachtlicher sechsstelliger Betrag“. Dass der Bü.NE ein solches Erbe zuerkannt wurde, hat sie sich verdient. Ob die Erblasserin den aktuellen Streithanseln ihr Geld anvertraut hätte, bleibt aber offen.

  • Neuss: Krise in der Bü.Ne : Vorsitzende der Bürgerstiftung wirft hin
  • Auf dem früheren Leuchtenberg-Areal entsteht zurzeit
    Leben in Neuss : So will Neuss die Wohnungsnot beheben
  • Stadtwerke-Vorstand Stephan Lommetz, der Mobilitätsbeauftragte Marcel
    Nahmobilität in Neuss : Stadtwerke starten ins Zweirad-Sharing

Um Schaden zu begrenzen und Vertrauen zurückzugewinnen, müssen die Bü.NE-Gremien – Stiftungsrat und Vorstand – unverzüglich eine Sondersitzung des Stiftungsforums einberufen. Die Stifter haben ein Recht zu erfahren, wie die Bü.NE wieder zu zuverlässiger Arbeit zurückfindet.