Neuss: Am Rhein werden Luxus-Wohnungen gebaut

Neuss : Am Rhein werden Luxus-Wohnungen gebaut

Der Trend setzt sich fort: Die Preise für Grundstücke und Immobilien in Neuss steigen. Neben dem Stadionviertel (ehemaliges Marianum-Areal) sowie dem Bereich Nixhütter Weg in Gnadental sind besonders die in Neuss raren Standorte mit Rheinblick gefragt – und teuer.

Der Trend setzt sich fort: Die Preise für Grundstücke und Immobilien in Neuss steigen. Neben dem Stadionviertel (ehemaliges Marianum-Areal) sowie dem Bereich Nixhütter Weg in Gnadental sind besonders die in Neuss raren Standorte mit Rheinblick gefragt — und teuer.

Durchschnittpreise von 370 Euro pro Quadratmeter weist die aktuelle Bodenrichtwertkarte für die Straße "Am Röttgen" in Grimlinghausen aus. Der zweithöchste Wert im Neusser Stadtgebiet. Im Einzelfall liegen die Quadratmeterpreise noch darüber.

Ein Projekt aus der Abteilung "knappes Gut" verwirklicht jetzt Korbmacher Bau. Unter dem poetischen Namen "Wohnen am Strom, Rheinkilometer 734" errichtet das Grimlinghausener Familienunternehmen vier luxuriöse Eigentumswohnungen "Am Röttgen". Zwei Kennziffern belegen die Exklusivität. Die kleinste Einheit, die Maisonett-Wohnung, hat immerhin 140 Quadratmeter; 235 Quadratmeter sind es im Souterrain mit Wellnessbereich. Die Preise auch exklusiv. Sie setzen bei 700 000 Euro ein.

Diese Zahlen schrecken die potente Kundschaft nicht ab. Nach Angaben des Bauherrn sind zwei Wohnungen verkauft, die beiden weiteren Wohnungen seien reserviert und stünden kurz vor dem Verkauf. Geschäftsführerin Ulrike Korbmacher sagt: "Die Nachfrage an diesem Standort ist riesig."

Das Grundstück hat Korbmacher Bau von der Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten erworben. Das Wasserschifffahrtsamt brachte dort in einem alten Wohnhaus Kapitäne unter. Mit Erdarbeiten und Ausschachtungen beginnen nun die Arbeiten, die im Sommer 2013 abgeschlossen sein sollen. Gebaut wird nach Plänen der Neusser Architektin Beatrix Maier-Lamers mit Büro in der Innenstadt.

Ulrike Korbmacher bestätigt, dass Neuss als Standort für hochwertiges Wohnen an Bedeutung gewinnt, "nicht nur für Neusser, sondern über die Wohnangebote wird auch finanzstarkes Klientel in die Stadt geholt". Zu den größeren Bauvorhaben, die bei Korbmacher "in Arbeit" sind, gehört die neue Wohnanlage (44 Einheiten) auf dem Musikschule-Gelände an der Lützowstraße im Stadionviertel.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE