1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Aktion "Gemeinsam für saubere City"

Neuss : Aktion "Gemeinsam für saubere City"

Graffitis und wilde Plakate beseitigen, Stromkästen und Papierkörbe von Aufklebern befreien: Das macht die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) schon und geht damit drei von sechs Kernproblemen an, die die ZIN-Mitglieder als besonders dringlich ansahen.

Drei Punkte blieben offen. "Jetzt sind wir an an einem Punkt, an dem wir Unterstützung von anderen brauchen", sagt City-Manager Thomas Werz. Die kommt von Neuss-Marketing, der Abfall- und Wertstofflogistik (AWL) und auch dem Neusser Verkehrsverein. Aber auch städtische Ämter ziehen bei der Sauberkeits-Offensive mit.

Beispiel eins: Das Tiefbauamt stellte die Farbe, der Verkehrsverein gab das Geld, damit Laternen an Freithof und Krämerstraße neu gestrichen werden konnten.

Beispiel zwei: Das Grünflächenamt hat Blumenkübel auf der Neustraße hergerichtet, die von Anliegern in Obhut genommen werden. Damit dem Dreck auf Gehwegen und Straßen, dem vagabundierenden Müll und dem schmutzigen Pflaster unter den Papierkörben besser beigekommen werden kann, wurde die Zusammenarbeit mit der AWL intensiviert. Symbolisch griffen dazu gestern Vertreter aller Partner in der City zum Besen. "Wichtig ist, dass jeder seinen Part erfüllt", betonte ZIN-Vorstand Christoph Napp-Saarbourg.

(NGZ)