Agentur Lockstoff-Design entwickelt die Kampagne zum Hansetag 2022 in Neuss

Kampagnen-Macher in Neuss : Tagesschau-Schrift wirbt für den Hansetag

Die Schrift der Tagesschau ist auch die für den Hansetag in Neuss. Die Agentur „Lockstoff-Design“ entwickelt die Kampagne für das Fest im Mai 2022.

Alles, was die Veranstalter über dieses Großereignis im Mai 2022 verbreitet sehen wollen, wird in „The Sans“ geschrieben werden. Einer Type, wie Nicole Slink erklärt, die „wunderbar modern“ ist und mit der man auch spielen kann. Wie geschaffen für die Hansetag-Kampagne, die in ihrer Agentur „Lockstoff-Design“ entwickelt wurde und auf die das Team mächtig stolz ist. „Schön, dass Neuss sich auf das mutige und etwas poppige Design eingelassen hat“, sagt Digital-Director Katja Kleefeld. „Unser Ziel ist es, Kunden zu ermutigen, immer noch etwas weiter zu gehen, noch etwas auffälliger zu sein.“

Seit 13 Jahren ist die in Grevenbroich gegründete Agentur am Markt, die Anfang des Jahres in die kreative Umgebung der alten Seilerei Osterath umgezogen ist. 86 Design-Preise und Auszeichnungen hat „Lockstoff“ in dieser Zeit eingesammelt, rund 100 Kunden in der Kartei, darunter die Bundesgartenschau Heilbronn 2019, Coca Cola und den WDR, aber auch die GWG Neuss. Die Wohnungs-Genossenschaft empfahl die Agentur an Neuss-Marketing, als das städtische Tochterunternehmen einen Partner für das Großereignis Hansetag suchte.

„Lockstoff“ sei keine Werbeagentur, sagt Geschäftsführerin Slink, sondern eine Agentur für strategische Markenkommunikation, bei der der Faktor Design im Vordergrund steht. Was nicht heißt, dass Text keine Rolle spielt. Im Gegenteil. „Slogan und Motto sind die Ankerpunkte der Gestaltung“, sagt Slink.

Mit dem ersten Slogan, den die „Lockstoffer“ als Wettbewerbssieger einer Jury bei Neuss Marketing präsentierten, traf die Textabteilung aber noch nicht den Nerv der Auftraggeber. Er verschwand genauso im Papierkorb wie der Kampagnenentwurf, für den Design-Director Stephanie Marniok ein Motiv in Form einer Kogge als Blickfang konzipiert hatte. So verfiel das Team noch einmal hinter verschlossenen Bürotüren in tiefes Nachdenken. Als die wieder aufgingen, stand fest: „Im Fluss der Zeit“ soll die Formel sein, mit der für den Hansetag geworben werden soll. „In the flow of time“, den Slogan für den Auftritt auf internationalem Parkett, findet Slink sogar noch hübscher.

Gute Slogans, sagt Slink, „müssen leicht zu merken sein und eine Botschaft vermitteln“. Und sie lassen „Bilder im Kopf entstehen“, ergänzt Kleefeld. Bei ihr und ihren Kolleginnen waren das Wellen. Die einfache Form griff die Agentur auf und machte sie zu dem immer wiederkehrenden Bildelement der Kampagne.

Wie das – und dass das – funktionieren kann, machte die Agentur mit einer Fülle von Anwendungsbeispielen deutlich. „Die Wellenstruktur findet sich in allen Illustrationen“, sagt Kleefeld. Das geht sogar so weit, bewegte Linien unter die Icons zu setzen, mit denen man sich über die Internetseite www.Hansetag2022.de navigieren kann. „Uns macht Spaß, wie flexibel man diese Form einsetzen kann“, sagt Marniok. Und die Welle schafft einen Wiedererkennungseffekt, sagt Slink – auf Mützen und Kaffeetassen, Fahnen und Taschen, ja sogar auf Briefmarken, mit denen die Stadt die Botschaft vom Hansetag schon jetzt verschicken kann, ohne „zu werblich zu sein“, wie Kleefeld meint. Ob sich Neuss Marketing aber entschließt, Hansetag-Briefmarken mit Lockstoff-Design in Auftrag zu geben, sei nicht entschieden, sagt Slink. Ihr Team würde das freuen. Zu dem Slogan, der nach Ansicht der Agentur die lange Historie der Stadt aufgreift und in die Zukunft verlängert, und der Wellenform kommt die Orts-Kennung „NE“, die sich im Logo zum Hansetag wiederfindet. Diese Chiffre würde auch international funktionieren – sogar wenn man Neuss noch nicht kennt, sagt Slink. Eine der letzten Entscheidungen, die das Agentur-Team zu fällen hatte, war die Farbwahl. Marniok wählte das Dunkelblau als Hausfarbe von Neuss Marketing, Rot und Weiß als Farben der Stadt und ein Hellblau. „Das fröhliche Wasser“, sagt sie. Dass sich bei der Farbkombination Urlaubsgefühle einstellen, ist angestrebt. Drei Jahre wird „Lockstoff“ die Kampagne begleiten. „Ich hoffe“, wünscht sich Slink, „dass der Hansetag den Neussern in guter Erinnerung bleibt – und mit unserem Logo verbunden wird.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Werbung für den Hansetag in Neuss

Mehr von RP ONLINE