1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Acht Schützen-Vereine in Neuss werben für die Corona-Impfung

Foto-Kampagne von acht Vereinen in Neuss : Schützen-Appell: Wir lassen impfen!

Impfen, impfen, impfen: Was alleine herausführt aus der Corona-Pandemie, ist auch den Schützen in Neuss klar. Acht Vereine rühren deshalb in einer gemeinsamen Anstrengung die Trommel.

Zwar ist spätestens nach dem Schausteller- und Schützengipfel am Freitag allen klar, dass die Festsaison auch 2021 eigentlich mehr oder weniger gelaufen ist, bevor es richtig hätte losgehen sollen. Aber darum alleine geht es den Schützen nicht. „Wir machen uns große Sorgen um das soziale Miteinander“, sagt Daniel Schillings, Präsident der Reuschenberger Bürgerschützen, die die Aktion „Schützen impfen - impfen schützt“ schon im Februar angeregt hatten. Facetime, Videokonferenzen oder andere virtuelle Möglichkeiten würden bei jüngeren Schützen vielleicht regelmäßige Treffen noch eine zeitlang ersetzen können, sagt Schillings, doch die Älteren würden dies weniger nutzen. Und alle gemeinsam empfinden es zunehmend als hart, dass gesellige Veranstaltungen und Feste weiter ausfallen.

 Sehen sich an der Seite der Schützen: Volker Kallenberg, Norbert Lupp, Josef Kremer und Manfred Rüttgers (v.l.) von der IG Schausteller.
Sehen sich an der Seite der Schützen: Volker Kallenberg, Norbert Lupp, Josef Kremer und Manfred Rüttgers (v.l.) von der IG Schausteller. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan

Die Schutzimpfung, davon sind alle Unterstützer überzeugt, ist ein wichtiger Schritt zur Rückkehr in ein normaleres Leben. So schlossen sich dem Reuschenberger Aufruf die Schützen aus Allerheiligen, Grimlinghausen, Erfttal, Holzheim, Rosellen von der Furth und vom Neusser Bürger-Schützen-Verein an. Sie ließen sich am Quirinus-Münster fotografieren und wollen so dokumentieren, dass sie dabei sind. Allerdings werden die Unterstützerfotos auf den Internet- und Facebookseiten der Vereine wie auch bei der Interessengemeinschaft der Schausteller erst jetzt und zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, wo langsam aber sicher ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Denn ein Sonderkontingent für Schützen wird es nicht geben, sagt Schillings – und vordrängeln wolle sich niemand.

 Martin Flecken, Präsident des Bürger-Schützen-Vereins Neuss.
Martin Flecken, Präsident des Bürger-Schützen-Vereins Neuss. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Sebastian Krings vertritt als Schützenkönig den Heimatverein Rosellen.
Sebastian Krings vertritt als Schützenkönig den Heimatverein Rosellen. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Grimlinghausen schickte Jennifer Brüggen vom TC „Frei weg“.
Grimlinghausen schickte Jennifer Brüggen vom TC „Frei weg“. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Für Erfttals Artillerie lächelt  Yvonne Buchholz.
Für Erfttals Artillerie lächelt  Yvonne Buchholz. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Vizepräsident Klaus Habbig repräsentiert den BSV Holzeim.
Vizepräsident Klaus Habbig repräsentiert den BSV Holzeim. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Schütze, aber auch Schirmherr: Bürgermeister Reiner Breuer.
Schütze, aber auch Schirmherr: Bürgermeister Reiner Breuer. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Paul-Josef Schmitz, Schützenkönig der Bruderschaft Allerheiligen.
Paul-Josef Schmitz, Schützenkönig der Bruderschaft Allerheiligen. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
 Für die Further kamen Heinz-Josef und Ursula Bittner als Königspaar.
Für die Further kamen Heinz-Josef und Ursula Bittner als Königspaar. Foto: Daniel Schillings/BSV Reuschenberg/Graca Darius Bialojan
  • Heidrun Schößler leitet das Kreisgesundheitsamt. ⇥Foto:
    Impfzentrum des Kreises Heinsberg in Erkelenz : Impfen für alle ab 16 ohne Termin möglich
  • Am Nordpark können sich Kinder und
    Impfen in Mönchengladbach : Weniger Kinder und Jugendliche am Nordpark geimpft
  • Die Hinweise auf den Aufklebern wurden
    Reaktion auf Rassismus-Debatte : Stadtwerke Neuss streichen „Schwarzfahren“

Zum Mitmachen waren alle Schützenvereine aufgerufen worden, doch nicht immer fiel das Echo positiv aus. Einige ließen durchblicken,  sich vor keinen Karren spannen lassen zu wollen, sagt Schillings. „Wir wollen aber keinen zur Impfung drängen. Sie bleibt freiwillig.“