1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Abkühlung in Neuss: Neue Hygienebestimmungen für das Südbad-Freibad

Abkühlung in Neuss : Neue Hygienebestimmungen für das Südbad-Freibad

Wer sich in der aktuellen Hitzeperiode noch in den Neusser Schwimmbädern erfrischen möchte, muss sich sputen. Denn die Nachfrage nach Tickets ist groß.

Am Donnerstag standen für Nord- und Südbad zwar noch eine Handvoll Tickets im Vormittags-Zeitfenster der kommenden Tage zur Verfügung, doch die Auswahl kann stündlich schrumpfen. „Wir stoßen immer mehr an unsere coronabedingten Kapazitätsgrenzen“, sagt Stadtwerke-Sprecher Jürgen Scheer. Eine aktuelle Übersicht über die Schwimmzeiten findet sich im Buchungsportal unter www.stadtwerke-neuss.de. Interessenten sollten sich vorher informieren und online buchen.

Für den Südbad-Außenbereich mit seinen derzeit maximal 500 Besuchern sind zusätzliche Aktionen in Umsetzung: So wird der Stadtwerke-Wasserwagen ab Freitag vor dem Eingang zum Einsatz kommen. Dort gibt es kostenfreies Trinkwasser. Zudem wird Wassereis verteilt.

Darüber hinaus gibt es neue Hygienebestimmungen für den Planschbereich im Südbad-Freibad. Um die Besucherzahl zu begrenzen, ist das Kinderplanschbecken im Freibadbereich ab sofort über Zäune abgetrennt und nur im Stundentakt zugänglich. Am Eingang erhalten Kinder deshalb ein farbiges Armband. Mit maximal einer erwachsenen Begleitperson zusammen kann es dann für eine Stunde das Planschbecken nutzen. Die Stadtwerke raten, besser das Nordbad oder das Südbad-Hallenbad mit kleinen Kindern zu nutzen. Der Kinderbereich ist dort nämlich ohne zeitliche Einschränkung nutzbar.