1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Abitur im Dreierpack

Neuss : Abitur im Dreierpack

Alle drei Enkelsöhne von Gottfried und Antonie Koch haben am Quirinus-Gymnasium ihr Abitur geschafft. Die Cousins Felix und Robert Koch sowie Domenik Mixa haben zusammen gelernt – und feiern jetzt beim Abiball.

Alle drei Enkelsöhne von Gottfried und Antonie Koch haben am Quirinus-Gymnasium ihr Abitur geschafft. Die Cousins Felix und Robert Koch sowie Domenik Mixa haben zusammen gelernt — und feiern jetzt beim Abiball.

Unter den 150 Abiturienten des Quirinus-Gymnasiums ist eine echte Familienbande: Die drei Cousins Felix und Robert Koch und Domenik Mixa schafften zeitgleich die "Reifeprüfung".

"Schon in der Fünf kam ich mit Robert in eine Klasse — das war anfangs schon komisch", erinnert sich Domenik Mixa. "Wir hatten Angst, dass uns Eltern, Großeltern und die Lehrer oft vergleichen würden." Das sei aber nicht der Fall gewesen. "Wir waren alle gemeinsam in einem Bio-Leistungskurs und haben öfter gemeinsam gelernt", erzählt Felix Koch, der wie sein Cousin Robert und die Großeltern in Grimlinghausen wohnt.

Gottfried und Antonie Koch sind stolz auf die drei Enkelsöhne, die nun in die Fußstapfen der Enkeltöchter treten. Drei der fünf Koch-Mädchen haben nämlich in den vergangenen Jahren die Allgemeine Hochschulreife am Marienberg-Gymnasium geschafft. "Unser Opa hat uns immer Mut gemacht; für jedes Zeugnis uns alle drei belohnt, egal welche Noten wir hatten", sagt Felix Koch. "Die Mädchen haben vorgelegt — jetzt haben auch die drei Jungen die Hürde Abitur geschafft", sagt Gottfried Koch und freut sich.

Der 88-Jährige konnte seinen Enkeln zwar wenig beim Lernen helfen, sie aber trotzdem alle sechs zur Reifeprüfung führen. "Mein Opa war ein großer Ansporn für mich", sagt Felix Koch, der eine Klassenstufe wiederholt hat und daher mit 20 Jahren der älteste der Cousins ist. Die haben ihre gemeinsame Schulzeit genossen. "Wir sind in vielerlei Hinsicht auf einer Wellenlänge, schätzen beispielsweise den Zusammenhalt in der Familie", sagt Domenik Mixa. "Wir sind nicht nur Cousins, sondern auch beste Freunde", fügt Robert Koch hinzu.

Unterschiedlich allerdings war die Reaktion auf ihre Abiturnoten: "Für mich galt nur: bestehen, daher bin ich mit 2,9 glücklich", sagt Domenik. Robert ist da schon ehrgeiziger: "Nach den Vornoten hatte ich mir 2,2 erhofft. Mit 2,4 bin ich mäßig zufrieden." "Mein Schnitt von 3,5 hätte besser sein können", gibt Felix zu. "Aber ich kann damit leben, zumal ich meinen Ausbildungsplatz schon sicher habe."

Von nun an sehen sich die drei Cousins wohl nicht mehr täglich, denn sie haben unterschiedliche Pläne. Robert beginnt ein duales Studium der Commerzbank in Düsseldorf, Felix wird Nutzfahrzeug-Mechatroniker bei Daimler in Neuss. Die beiden bleiben also in Grimlinghausen wohnen. Domenik allerdings zieht es in die Ferne. "Ich plane ein freiwilliges soziales Jahr in Berlin", erzählt er. Jetzt allerdings interessiert die drei erst einmal die nahe Zukunft: Am 22. Juni bekommen Felix, Robert, Domenik und die anderen Abiturienten ihre Zeugnisse — und feiern Abiball, den Robert Koch mitorganisiert.

(NGZ/rl)