1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Abi-Parade: Endlich schulfrei

Neuss : Abi-Parade: Endlich schulfrei

Die Abiturienten aus Neuss und Umgebung sind am Freitag mit einer großen Parade durch die Stadt gezogen. Mit Musik und lustigen Mottos feierten sie ihren letzten Schultag. Jetzt stehen die Abschlussprüfungen an.

Die Musik dröhnt, die Abiturienten liegen sich in den Armen und grölen mit. Bunt sind die Wagen der Abi-Parade geschmückt, mit Luftballons, Fahnen und Figuren aus Pappe. Durch die Luft fliegen Konfetti und Luftschlangen, am Wegesrand stehen die stolzen Eltern und zücken ihre Kameras. Jede Schule hat ihren eigenen Wagen, ihr eigenes Motto. Und es zählt nur eins: „Der Spaß“, rufen die Jungs vom Wirtschaftsgymnasium lachend.

Dabei gab es viel zu organisieren, wie Jessica Bialas erzählt: „Wir haben unsere Zulassungen bekommen, den Abi-Scherz gemacht, jetzt kommt die Parade und gleich die große Party.“ Für alle Jugendlichen ist es heute der letzte Schultag, sie feiern ihre Freiheit, die allerdings noch nicht ganz erreicht ist. Denn nach den Osterferien müssen die Abiturienten noch einmal zurück in die Schulen, für die Abschlussklausuren.

Doch daran will jetzt niemand denken: Heute ist der Tag der großen Party. Arne Krevels ist dafür sogar mit dem Cabrio vorgefahren: „Wir haben vielleicht nicht den größten, aber dafür den teuersten Wagen“, erzählt er.

Andere trumpfen farblich auf: Die Mädchen vom Gymnasium Marienberg haben sich ihren Abi-Spruch auf rosafarbene Pullover drucken lassen. „Wir haben gewusst: Diese Farbe trägt sonst keiner“, sagt Julia Juntermanns. „Das geht eben nur an einer Mädchenschule“, fügt Freundin Moni Varney hinzu.

Andere Klassen sind da brachialer: Die Abiturienten des Quirinus Gymnasiums schwingen große braune Plastikkeulen – „Homosabiens“ ist ihr Motto. Manierlicher geht es bei den Schülern des Marie-Curie-Gymnasiums zu: Passend zum Motto „Abistokratie“ tragen sie goldene Kronen.

Ein politischer Abi-Spruch kommt von der Gesamtschule an der Erft: „Sarrabin, Integration geschafft“, lautet das Motto in Anspielung auf die umstrittenen Thesen Thilo Sarrazins. „Bei uns in der Stufe gibt es viele Schüler mit Migrationshintergrund“, erzählt Hannah Stuberauch. „Und trotzdem haben wir alle bald Abitur.“

So ist dieser Tag nicht nur voller Spaß, sondern auch voller Stolz. Endlich ist die Schulzeit vorbei, der Abschluss geschafft. „Ein Wahnsinnsgefühl“, sagt Hannah Stuberauch.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Abi-Parade 2011 zieht durch Neuss

(NGZ)