Strafverfahren wurde eingeleitet: 27-Jähriger verletzt Bekannten mit Messer

Strafverfahren wurde eingeleitet: 27-Jähriger verletzt Bekannten mit Messer

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 27-jährigen Männern ist es am vergangenen Freitag, gegen 20.50 Uhr, an der Max-Ernst-Straße in Rosellen gekommen. Einer der beiden verletzte seinen Kontrahenten mit einem Messer, so dass dieser nach Polizeiangaben Schnitt- und Stichverletzungen davontrug. Der Verletzte musste zur stationär im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 27-jährigen Männern ist es am vergangenen Freitag, gegen 20.50 Uhr, an der Max-Ernst-Straße in Rosellen gekommen.

Einer der beiden verletzte seinen Kontrahenten mit einem Messer, so dass dieser nach Polizeiangaben Schnitt- und Stichverletzungen davontrug. Der Verletzte musste zur stationär im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Wie die Polizei mitteilte, kennen sich die beiden Männer, die Motivlage dürfte demnach im persönlichen Bereich liegen. Genaueres ist aber noch nicht bekannt. Die eintreffenden Polizeibeamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Tatwaffe sicher.

  • Sechs Personen verletzt : Schlägerei in Gaststätte

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Ob ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft komme, hänge im Allgemeinen mit seinen Lebensumständen zusammen, sagte die Polizei. Ein Gerichtsverfahren stehe aber noch bevor.

(csk)