Neuss: 24-Stunden-Ticket ersetzt die Tageskarte im ÖPNV

Neuss: 24-Stunden-Ticket ersetzt die Tageskarte im ÖPNV

Zum neuen Jahr werden im Bereich des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) neue Ticket- und Abovarianten eingeführt: ein 24-Stunden- sowie ein 48-Stunden-Ticket. Das gilt auch für die Nahverkehrskunden in Neuss.

Wie die Stadtwerke Neuss jetzt mitteilen, ersetzen die beiden neuen Ticketarten ab 1. Januar das Tagesticket. Dieses galt bislang in der Variante für eine Person oder für bis zu vier weiteren Personen am Entwertungstag bis 3 Uhr des Folgetages. Künftig ist eine minutengenaue Nutzung ab dem Zeitpunkt der Entwertung für 24- beziehungsweise 48-Stunden möglich.

In diesem Zeitraum können im entsprechenden Geltungsbereich beliebig viele Fahrten durchgeführt werden. Dies sei vor allem für Gäste in Hotels attraktiv, meint Jörg Steinfort, Leiter Vertrieb/Marketing bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Neuss. Für einen 24-Stunden-Aufenthalt sei ab 2018 nur noch ein Ticket zur Nutzung des ÖPNV erforderlich. Bislang war für die Fahrten am Folgetag - zum Beispiel bei einer Nutzung von Freitag, 11 Uhr, bis Samstag, 11 Uhr - auf jeden Fall jeweils der Kauf eines neuen Tickets erforderlich gewesen.

  • Niederrhein : Weniger Zusatztickets nötig: VRR vereinfacht Tarifsystem

Auch beim "YoungTicket" gibt es ab dem kommenden Jahr Neuerungen. Es wird zur "YoungTicketPlus"-Monatskarte. Azubis, Praktikanten und Studierende an Akademien und Hochschulen - sofern sie kein Semesterticket nutzen - können es im gesamten VRR-Gebiet nutzen. Die verbundweite Gültigkeit gilt zukünftig ebenso für die Abo-Variante. Gegen Aufpreis ist auch eine ausgedehnte Nutzung im Grenzbereich des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) möglich.

Alle bestehenden Abo- und Monatskartenkunden sind von den Stadtwerken Neuss inzwischen angeschrieben und über die Änderungen informiert worden. Die Informationen zu den zum Jahreswechsel anstehenden tariflichen Veränderungen hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zusammengefasst unter www.vrr.de. Im Menüpunkt "Tarif" sind die Änderungen dort aufgeführt.

(NGZ)