Neuss 21-Jähriger bei Messerstecherei schwer verletzt

Neuss · Ein Streit zwischen mehreren Personen in Neuss ist in der Nacht zu Samstag blutig eskaliert. Ein 31-Jähriger zog ein Messer und verletzte einen 21-Jährigen mit mehreren Stichen schwer.

Die Messerstecherei ereignete sich um 0.15 Uhr auf der Krefelder Straße. Nach ersten Vernehmungen am Samstag gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von keinem versuchten Tötungsdelikt aus, sondern von gefährlicher Körperverletzung. Der 31-Jährige, der zunächst in Polizeigewahrsam genommen worden war, wurde deshalb schon am Nachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus aufgenommen und dort stationär behandelt. Er wurde jedoch "glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt", stellte ein Polizeisprecher fest.

Zu den Hintergründen der Tat und auch der Anzahl der beteiligten Personen kann die Polizei noch nichts genaues sagen. Das müssen die weiteren Vernehmungen ergeben, hieß es. Die Täterschaft des 31-Jährigen, den nun ein Strafverfahren erwartet, sei aber unbestritten. Er hatte sich nach der Auseinandersetzung zwar erst aus dem Staub gemacht, konnte aber aufgrund einer Personenbeschreibung von Zeugen der Tat im Bereich der Kurze Straße von Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Das blutige Messer trug er da noch bei sich. Weil der 31-Jährige erkennbar angetrunken war, wurde ihm im Polizeigewahrsam eine Blutprobe entnommen.

Spektakulär verlief dort auch ein Großeinsatz vor etwa einem Jahr, der sich aus einer Schlägerei in einem Imbiss entwickelte. Am Ende wurden sechs Männer, die vermutlich zur Rockerszene gehörten, fest- und sieben weitere vorläufig in Gewahrsam genommen.

(nau)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort